Braunschweig

"Von Safranfressern, Abholern und Baronessen" im einRaum5-7

von kulturblog38.net



Artikel teilen per:

15.03.2014


Braunschweig. Am Freitag wurde in der Galerie einRaum5-7 im Handelsweg die Ausstellung "Von Safranfressern, Abholern und Baronessen" der Künstlerin Mano Kellner eröffnet.


"Der Safranfresser", "Abholer" und "Baronessen/Wunderkammer" - so heißen drei ihrer insgesamt 52 Werke aus dem Jahr 2013. Manos Projekt: Jede Woche des Jahres eine "Kunstkiste" gestalten. Der Braunschweiger Autor Tilman Thiemig nennt sie zu Recht "kleine Räume, wie Wunderkammern".





Mano bezeichnet sich selbst als eine Sammlerin, denn die verschiedenen Zigarrenkisten als Grundelemente der Dioramen findet sie häufig auf dem Flohmarkt und beim Trödler. Gleiches gilt für den Inhalt, den sie in den Schachteln arrangiert. Häufig bilden Postkarten oder Zeitungsausschnitte die Kulisse  für kleine Figuren und Objekte oder auch Fundstücke aus der Natur. "Meine Kisten haben alle schon gelebt. Ihr werdet hier kaum etwas Neues, Unbenutztes finden" erklärt sie den zahlreich erschienen Gästen, die den kleinen Galerieraum umgehend auf frühlingshafte Temperaturen aufheizen, während das Thermometer draußen dem Minusbereich entgegenfällt.


[image=2500]Die "Kunstkisten" haben aber nicht nur in Braunschweig ihre Freunde: "Meine Schachteln und Kisten leben in London, in Edinburgh, in der Schweiz, in Österreich und im ganzen Bundesgebiet", berichtet Mano, die u.a. über ihren Blog Kontakt zu den Freunden ihrer Kunst hält. Die gelernte Diplompädagogin hat in ihrem Atelier immer schon Kollagen und Assemblagen angefertigt, "einfach weil ich Kleinkram sammle und unheimlich gerne mag". Der Vorläufer zu den "Kunstkisten" waren im Jahr 2012 die "Kunstschachteln", die in der "Galerie auf Zeit - Räume für Kunst" ausgestellt wurden: 366 Schachteln für jeden Tag des Jahres. 2013 sind dann die Tage zu Wochen und dafür die Schachteln zu Kisten geworden.





"Jede dieser Kisten erzählt eine Geschichte", so Mano Kellner, und passend dazu gibt "Special Guest" Tilman Thiemig eine seiner maßgeschneiderten "Vernissageballaden" zum Besten. Ein Volltreffer, denn sein "Tropenspiel im Buchenklang" ist genauso filigran und fein komponiert wie die Exponate, die noch bis zum 4. April im einRaum5-7 zu sehen sind.


www.kulturblog38.net


Fotos: Stephen Dietl


zur Startseite