Braunschweig

Vor drei Jahren: Torsten Lieberknecht und das Rosenkind Nele

von Frank Vollmer


Rührten zu Tränen: Torsten und Nele. Foto: Agentur Hübner
Rührten zu Tränen: Torsten und Nele. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

10.05.2017

Braunschweig/Sinsheim. Aktuell ist Eintracht Braunschweig auf direktem Weg zurück in die Bundesliga. Heute vor drei Jahren stiegen die „Löwen“ als Aufsteiger nach nur einem Jahr im Oberhaus wieder ab. Das, was sich am 10. Mai 2014 in der Sinsheimer SAP-Arena zutrug, war an Emotionen kaum mehr zu überbieten: Ein kleines Mädchen tröstete die komplette Braunschweiger Fanseele. Ihr Bild ging um die Welt.



Das war es. Schluss, aus, vorbei. Eintracht Braunschweig konnte die Steilvorlagen der Mitbewerber im Schneckenrennen um Platz 16 nicht nutzen und verlor in Hoffenheim 1:3. Tränen flossen, die fassungslosen, leeren Gesichter der Spieler sahen einen Block voller trotziger Gesänge, der bis zum Ende noch irgendwie auf einFußballwunder gehofft hatte. Und dann kam Nele...

Mehr lesen Sie bei regionalSport.de


zur Startseite