Sie sind hier: Region >

Vorfreude auf die WM: Das "Sammelfieber" ist entfacht



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Vorfreude auf die WM: Das "Sammelfieber" ist entfacht

von Alexander Dontscheff


Die Fußballwelmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus - es gibt wieder Sammelbilder. Fotos: Alexander Dontscheff
Die Fußballwelmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus - es gibt wieder Sammelbilder. Fotos: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Nur noch zwei Monate, dann ist es endlich soweit: Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Um die Wartezeit auf das Großereignis in Putins Reich zu verkürzen, bietet die (Unterhaltungs)Industrie den ungeduldigen Fans alles Mögliche an. Natürlich auch wieder Fußballbilder in jeglicher Form, um den Sammeltrieb zu befriedigen.



Auch mich hat das Fieber schon in jungen Jahren gepackt. Es war im Vorfeld der WM in Spanien als mich ein Schulfreund dazu brachte: „Das musst du unbedingt haben“, hieß es bezüglich des Albums des italienischen Herstellers selbstklebender Fußballerportraits. Und in der Tat habe ich es damals "voll bekommen": Felix Magath, Uli Stielike und Paul Breitner wurden genauso eingeklebt wie Michel Platini und der junge Maradonna.

Das Sammeln zu den Fußballgroßereignissen wurde danach quasi zur Pflicht. Wenn man ein paar Jahre in der späteren Jugendzeit ausnimmt – als das knappe Taschengeld mehr für Schallplatten und den wochenendlichen Alkoholkonsum benötigt wurde, ist das bis heute so geblieben. Was war das vor vier Jahren für ein erhebendes Gefühl mit Ermin Bičakčić und Daniel Davari auch zwei Eintracht-Spieler in den Tüten zu finden? Christoffer Nyman hat es dagegen in diesem Jahr leider nicht ins schwedische Aufgebot geschafft – zumindest nicht in das selbstklebende.


<a href= Das Sammelalbum anno 1982.">
Das Sammelalbum anno 1982. Foto: Dontscheff


Der Spaß ist nicht ganz billig


Doch gibt es auch Faktoren, die einem die Freude am Sammeln verleiden können. Stichwort Taschengeld: Während damals die Tüte für etwa 20 Pfennig zu haben war, kostet so ein kleines Päckchen mit fünf Bildern mittlerweile 90 Cent. Vermutlich dürfte es da trotz neuer Tauschmöglichkeiten (Internet schlägt Pausenhof) schwer werden für die Kleinen, die knapp 700 Bilder voll zu bekommen ohne ein Vermögen loszuwerden. Ob durch die erneute Preiserhöhung kompensiert werden muss, dass zwei große Märkte - wie der heimische italienische und der niederländische - diesmal vermutlich nicht ganz so begeistert mitsammeln werden?

Wem Fußballbilder alleine nicht ausreichen, der hat diesmal wieder eine Alternative. Nach ein paar Turnieren Pause bietet Ferrero die Kombination im Schokriegel an. Zwar auf das deutsche Team beschränkt, kann man Neuer, Götze, Özil und Co. zusammen mit einer Extraportion Kalorien und Zucker erwerben. Na dann viel Spaß beim Sammeln!


zur Startseite