whatshotTopStory

Tote Krähen vor dem Schloss: Polizei warnt vor giftiger Substanz

Am heutigen Donnerstag wurden drei tote Krähen im Bereich Bohlweg/Georg-Eckert-Straße aufgefunden. Es ist nicht auszuschließen, dass auch an anderen Stellen in der Innenstadt Gift ausgelegt worden ist.

Drei tote Krähen wurden vor dem Schloss gefunden. Eine weitere am Steinweg.
Drei tote Krähen wurden vor dem Schloss gefunden. Eine weitere am Steinweg. Foto: Privat

Artikel teilen per:

08.10.2020

Braunschweig. Nachdem am heutigen Donnerstag mehrere verendete Krähen in der Braunschweiger Innenstadt aufgefunden wurden, warnt die Polizei insbesondere Eltern mit Kindern sowie Tierhalter in einer Pressemitteilung vor möglicherweise ausgebrachten Giftstoffen.



Gegen 13 Uhr wurden im Bereich Bohlweg / Georg-Eckert-Straße drei tote Krähen aufgefunden, die in der Nähe eines Baumes lagen. Unterhalb des Baumes waren die kleinen Steine stellenweise rötlich verfärbt. Der Tierschutz wurde umgehend verständigt.

Gleiche Beobachtungen waren im Bereich Magnitor und Steinweg festzustellen. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass es sich bei der roten Substanz um Rattengift oder eine ähnliche, für Tiere schädliche Substanz handeln könnte, sodass die Feuerwehr Braunschweig die Fundstellen gereinigt hat.

Eine Probe der rotverfärbten Steine wurde gesichert und ein Verfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch an anderen Stellen im Stadtgebiet weitere giftige Stoffe ausgelegt wurden, werden vor allem Eltern mit kleinen Kindern, aber auch Tierhalter gebeten, besonders darauf zu achten, dass keine gesundheitsschädlichen Stoffe vom Boden aufgenommen werden.


zur Startseite