Sie sind hier: Region >

Vorträge im Schloss-Museum



Wolfenbüttel

Vorträge im Schloss-Museum


Die Reihe „Geschichte im Schloss“ im Sommersemester 2016 blickt auf „Bildungswege und Bildungschancen gestern und heute“. Symbolfoto: Anke Donner
Die Reihe „Geschichte im Schloss“ im Sommersemester 2016 blickt auf „Bildungswege und Bildungschancen gestern und heute“. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Am 15. Mai 1866 initiierte der “Verein für Erziehung”
einen Kindergarten und eine Elementarklasse im Wolfenbütteler Schloss. Seit 150 Jahren wird in der ehemaligen Welfenresidenz gelehrt und gelernt, gebildet und geschult. Aus diesem Anlass blickt die Reihe „Geschichte im Schloss“ im Sommersemester 2016 auf „Bildungswege und Bildungschancen gestern und heute“.

Dazu finden vom 10. Mai bis zum 14. Juni einige Veranstaltungen im Museum im Schloss statt. Modereirt werden die Vorträge von Dr. Sandra Donner. Dienstag, 10. Mai um 19 Uhr -„Frauenbildung in der Provinz: Anna Vorwerk als Schulgründerin“ Vortrag von Prof. Dr. Juliane Jacobi, Universität Potsdam. Dienstag, 31. Mai um 19 Uhr - „Der König in der Klippschule –
zum Bildungswert einer klassischen Anekdote“ Vortrag von Prof. Dr. Matthias Steinbach, Historisches Seminar TU Braunschweig, Dienstag, 7. Juni um 19 Uhr - „Schule und Bildung in Frauenhand – Anna Vorwerk und ihre Vorläuferinnen“. Buchpräsentation und Vortrag zur Schulstifterin Anna Sophia von Schwarzburg-Rudolstadt (1584–1652) von Dr. Gabriele Ball, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Dienstag, 14.Juni um 19 Uhr Uhr -„Aus der Schule plaudern“. Podiumsgespräch mit Oberstudiendirektorin Ulrike Schade, Prof. Dr. Matthias Steinbach.


zur Startseite