Braunschweig

Vortrag an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt


Am 8. Februar veranstaltet das Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) wieder einen Vortrag. Foto: Werner Heise
Am 8. Februar veranstaltet das Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) wieder einen Vortrag. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

17.01.2017

Braunschweig. Etwa einmal in jedem Monat lädt die PTB zu einem wissenschaftlichen Übersichtsvortrag in ihren Hörsaal in Braunschweig ein. Der nächste Vortrag findet am 9. Februar um 14 Uhr statt.



Die Vorträge sind wissenschaftlich breit angelegt und damit eine Art „Studium generale“ der Metrologie. Zu diesen PTB-Kolloquien sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Technik der Auralisation hat sich aus Verfahren der Raumakustik-Simulation, der Kunstkopftechnik und der Audiosignalverarbeitung nach einer mittlerweile 20-jährigen Forschungs- und Entwicklungsphase als Werkzeug für die Akustikplanung etabliert. Auralisation bedeutet „Hörbarmachung“ von computergenerierten Daten. Dieses Mittel wird in erster Linie für die Beurteilung von Musik- und Sprachräume eigesetzt, aber zunehmend auch für die Lärmbekämpfung. In ihrer vollen Ausbaustufe ist die Auralisation ein Teil von VR-Systemen („Virtuelle Realität“). In dieser Präsentation werden die Prinzipien der Auralisation vorgestellt, der Stand der Technik zusammengefasst und Anwendungsbeispiele vorgestellt. Der Vortrag findet im Hörsaal Kohlrauschbau der PTB statt.


zur Startseite