Wolfenbüttel

Vortrag: Die kleinen Kirchen der Reformation -Die Waldenserkirche


In der Stadtbücherei findet ein Vortrag von Eliana Briante statt. Foto: Anke Donner
In der Stadtbücherei findet ein Vortrag von Eliana Briante statt. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

06.06.2017

Wolfenbüttel. Am Dienstag den 13. Juni findet um 19.30 Uhr in der Wolfenbütteler Stadtbücherei, Bahnhof 1, der zweite Vortrag im Rahmen der von der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit veranstalteten Reihe „Die kleinen Kirchen der Reformation“ statt.



Eliana Briante, eine aus Sizilien stammende Pfarrerin und zur Zeit in einer lutherischen Gemeinde in Ingolstadt tätig, wird die Besonderheiten der Waldenserkirche vorstellen.

Ursprünglich als Gruppe religiöser Laien im 12. Jahrhundert in Südfrankreich gegründet und von der Inquisition verfolgt, bildeten die Waldenser während des Mittelalters eine der bedeutendsten Gruppen dissidenter Christen in der abendländischen Geschichte. Sie schlossen sich der Reformation an. Ihre Botschaft war im Grunde ganz einfach: Halte dich an die Bergpredigt! Heute zählt die Waldenserkirche, vor allem in Italien, weniger als 20.000 erwachsene Gemeindeglieder.

[image=5e176da7785549ede64daf9e]Die Referentin, selber Mitglied der Waldenserkirche, berichtet von der wechsel- und leidvollen Geschichte der Waldenser, aber auch von ihrer Standfestigkeit und Bibeltreue und ihrer eindruckvollen diakonischen Arbeit bis in die heutige Zeit. Und sie fragt nach dem Einfluss dieser kleinen Kirche in einer Nation wie Italien, die ca. 60 Millionen Einwohner hat.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei der Evangelischen Erwachsenenbildung unter der Telefonnummer 05331 - 802 543


zur Startseite