Wolfenbüttel

Vortrag „Frau von der Werla“ im Heimathaus


Vortrag im Heimathaus in Schladen. Symbolbild. Foto: Anke Donner
Vortrag im Heimathaus in Schladen. Symbolbild. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

15.02.2016


Schladen. Beim vierten Winterabend im Heimathaus Alte Mühle wird der Braunschweiger Bezirksarchäologe Dr. Michael Geschwinde am Donnerstag, 25. Februar, um 19 Uhr einen Vortrag über den Grabfund aus der Jungsteinzeit halten.

Oktober 2010 fanden Studenten bei einer Lehrgrabung von einem Grubenhaus in der Vorburg der Werla ein 5.700 Jahre altes weibliches Skelett, heißt es in einem Bericht der Vorsitzenden Dorothee Schacht. Diese 45-Jährige hielt ein Kind in den Armen. Eine Urne mit Überresten einer rund 20-jährigen Frau befand sich im Kopfbereich. Das Besondere bei dieser Bestattung jedoch seien die Grabbeigaben von über 30 Tongefäßen aus der Baalberger Kultur gewesen. Die Gäste können sich auf die neusten Forschungsergebnisse freuen. Der Abend wird bei Glühwein und anderen Getränken wieder gemütlich ausklingen. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite