Sie sind hier: Region >

Vortrag im Altstadtrathaus über Regelbücher für Kartenspiele



Braunschweig

Vortrag im Altstadtrathaus über Regelbücher für Kartenspiele


Am 18. Juni gibt es einen Vortrag von Peter Endebrock zu Braunschweiger Spielkarten aus dem 18. und 19. Jahrhundert“. Symbolfoto:  Alexander Panknin
Am 18. Juni gibt es einen Vortrag von Peter Endebrock zu Braunschweiger Spielkarten aus dem 18. und 19. Jahrhundert“. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im Rahmen der Sonderausstellung „Aufgetrumpft – Braunschweiger Spielkarten aus dem 18. und 19. Jahrhundert“ hält Peter Endebrock, ein Kurator der Ausstellung, am Sonntag, 18. Juni, um 15 Uhr einen Vortrag im Städtischen Museum im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, über die Regelbücher für Kartenspiele.



Unter dem Titel „Nebst nothwendigsten Anstands- und Klugheitsregeln“ stellt Endebrock alte und neue Regelbücher für Kartenspiele vor. Anschließend führt Peter Endebrock die Besucherinnen und Besucher durch die Spielkarten-Ausstellung „Aufgetrumpft“ im Altstadtrathaus, bei der er insbesondere auf die Geschichte der Braunschweiger Kartenhersteller und Spielkartenfabriken und die in Braunschweig hergestellten Arten von Spielkarten eingeht. Der Eintritt ist frei.

Spielkarten sind in Europa seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Von den Spielen aus dieser Zeit kennen wir eigentlich höchstens den Namen und ganz selten Spielregeln. Spielregelbücherwurden erst ab dem 17. Jahrhundert herausgegeben. Neben den eigentlichen Spielregeln und Anweisungen zu Spielstrategien enthalten sie häufig weitere Informationen wie Verhaltensregeln oder Warnungen vor Falschspielern. Einige dieser Bücher und ihre Besonderheiten stellt Peter Endebrock mit Bildern und Zitaten vor.


zur Startseite