Sie sind hier: Region >

Vortrag: Orang-Utan- und Regenwaldschutz auf Borneo



Braunschweig

Vortrag: Orang-Utan- und Regenwaldschutz auf Borneo


Foto: BOS Deutschland e.V.
Foto: BOS Deutschland e.V.

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am kommenden Mittwoch um 19 Uhr hält Daniel Erlemeier einen Vortrag im Staatlichen Naturhistorischen Museum über den Orang-Utan und Regenwaldschutz auf Borneo. Die Zahl der auf Borneo lebenden Orang-Utans ist in den vergangenen 20 Jahren rapide geschrumpft, sodass er hier akut vom Aussterben bedroht ist.



Wie das Museum mitteilt, betreibt BOS – Borneo Orangutan Survival – zusammen mit Partnerorganisationen zwei Rettungsstationen vor Ort, in der verletzte und verwaiste Tiere aufgenommen, gepflegt und anschließend wieder ausgewildert werden können. Doch die Auswilderungsflächen werden knapp – Palmöl Plantagen, illegaler Holzschlag und Wilderei sorgen dafür, dass fast jede Woche ein neues Tier in der Rettungsstation landet. Deshalb hat BOS Regenwaldgebiete erworben, in denen die Tiere noch ungestört leben können.

Kosten 3 Euro, für die Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e.V. ist der Eintritt kostenlos.
Veranstaltungsort: Lichtsaal des Naturhistorischen Museums, Pockelsstraße 10, 38106 Braunschweig


zur Startseite