Braunschweig

Vortrag: Reformation: ja oder nein?


Der Vortrag im Braunschweigischen Landesmuseum gibt Einblick in die Gewissenskonflikte eines Zeitgenossen der Reformation. Foto: Archiv/Anke Donner
Der Vortrag im Braunschweigischen Landesmuseum gibt Einblick in die Gewissenskonflikte eines Zeitgenossen der Reformation. Foto: Archiv/Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

18.10.2017

Braunschweig. Reformation live: In welche tiefen Gewissenskonflikte ein Zeitgenosse durch das reformatorische Geschehen im 16. Jahrhundert geraten konnte, verdeutlicht ein Vortrag im Braunschweigischen Landesmuseum am Mittwoch, 25. Oktober, ab 19 Uhr anhand des Halberstädter Priesters, Notars und Humanisten Andreas Gronewalt.


Gronewalts Ringen mit den Anschauungen Luthers und anderer Reformatoren lässt sich eindrucksvoll an den eigenhändigen Kommentaren erkennen, die er in den Schriften zur frühen Reformationszeit aus seiner Privatbibliothek hinterließ. Große Teile dieser Bibliothek sind bis heute in der Goslarer Marktkirchenbibliothek erhalten geblieben, so dass Helmut Liersch (Propst emeritus der Marktkirche Goslar) in seinem Vortrag auch auf weitere Entdeckungen aus dem Gronewaltschen Nachlass eingehen kann. Der Eintritt ist kostenfrei.


zur Startseite