Sie sind hier: Region >

Vortrag über Dietrich Klagges



Braunschweig

Vortrag über Dietrich Klagges


Foto: Tanja Pantazis

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Als Dietrich Klagges im September 1931 das Amt des Braunschweigischen Innen- und Volksbildungsministers antrat, war er einer der ersten Nationalsozialisten in einer Landesregierung – aber kein Unbekannter. Seit Jahren hatte sich Klagges in der nationalen und völkischen Bewegung betätigt und zu wirtschaftlichen, religiösen und geschichtspädagogischen Fragen publiziert. Goebbels wollte den Mittelschulrektor für seine Propagandaabteilung gewinnen. Doch fügte sich der „Alte Kämpfer“ nicht stromlinien-förmig in Hitlers ideologische Vorgaben. Malte Klein referiert über ihn.


Malte Klein, Gymnasiallehrer und Studienrat im Hochschuldienst am Historischen Seminar der Universität Kiel, hat sich mit Klagges Gedankenwelt und Werdegang befasst und zeigt exemplarisch einen Lebensweg von der Ideologie zur Politik. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße statt. Telefonische Anmeldung für den Kurs GAW12 unter 2412 - 0. Donnerstag, 7. Mai 2015, 20:00 Uhr, Volkhochschule, Alte Waage, Speicher


zur Startseite