Braunschweig

Vortrag von Paul Luttmann im Städtischen Museum


Der Vortrag behandelt musikalische Kriegspropaganda, wie sie auch in der Ausstellung thematisiert wird. Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer
Der Vortrag behandelt musikalische Kriegspropaganda, wie sie auch in der Ausstellung thematisiert wird. Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer Foto: Städtisches Museum Braunschweig / Dirk Scherer

Artikel teilen per:

23.02.2018

Braunschweig. Im Rahmen der Sonderausstellung "Sonst geht‘s uns gut. Braunschweiger Biografien. 1916" hält Paul Luttmann am Samstag, 3. März, 15 Uhr, in der Kleinen Dornse im Altstadtrathaus einen musikalisch begleiteten Vortrag mit dem Titel "In Schnee und Eis und kalter Nacht! Ein Grenadier steht auf der Wacht".



Zudem wird der 1917 vom Reichskriegsministerium produzierte Film "Bei unseren Helden an der Somme" gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Der Vortrag behandelt musikalische Kriegspropaganda, wie sie auch in der Ausstellung thematisiert wird. Luttmann greift Lieder für und gegen den Krieg auf – von Soldaten, Dichtern und Hinterbliebenen. Es werden ein Beispiel aus Braunschweig herangezogen und zwei Lieder, die gar keine Soldatenlieder sein wollten.


zur Startseite