Sie sind hier: Region >

Vortrag: Zum Verständnis der Schönheit im Mittelalter



Braunschweig

Vortrag: Zum Verständnis der Schönheit im Mittelalter


Foto: A. Pröhle, Braunschweigisches Landesmuseum
Foto: A. Pröhle, Braunschweigisches Landesmuseum

Artikel teilen per:

Braunschweig. Welche Vorstellungen von Schönheit existierten im Mittelalter? Dieser Frage geht Dr. Gaby Kuper am Mittwoch, 2. Mai, um 19 Uhr in ihrem Vortrag "Verrucht und vollkommen - Zum Verständnis der Schönheit im Mittelalter" im Braunschweigischen Landesmuseum, Burgplatz 1 nach. Der Eintritt ist frei.



Mädchenhafte Frauen und schlanke Jünglinge, möglichst blondgelockt mit heller Haut – das ist das Bild von körperlicher Schönheit im Mittelalter. Aber wo ist die Grenze zur Todsünde der Eitelkeit oder die zum Unmoralischen, der Sinnlichkeit? Schlechtes, Böses, gar Teuflisches war nach damaliger Vorstellung hässlich und unvollkommen. Entsprechend stellt sich nach mittelalterlicher Ästhetik die Vollkommenheit als Schönheit dar und das Paradies erscheint als Hort des Göttlichen. Stellen deshalb die damals so bezeichneten „Missgeburten“ oder Versehrte den göttlichen Heilsplan in Frage? Bedarf es in diesem Heilsplan gar des Gegenteils der Schönheit?
Der Vortrag findet im Rahmen der Sonderausstellung „Eva's Beauty Case & Adam's Necessaire. Schmuck und Styling im Spiegel der Zeiten“ statt, die vom 22. Februar bis zum 12. August 2018 im Braunschweigischen Landesmuseum präsentiert wird.


zur Startseite