Sie sind hier: Region >

VW Mitarbeiter spenden 14.000 Euro an das Autismuszentrum



Wolfsburg

VW Mitarbeiter spenden 14.000 Euro an das Autismuszentrum


Rainer Schabon (Aufsichtsratsvor­sitzenden des Autismus-Vereins), Betriebsrat Francescantonio Garippo, Claudia Plehwe-Rühling (Leiterin der Außenstelle Triangel), Steffi Hamann (Geschäftsführerin und Leiterin des Autismus-Zentrums), Ralf Witte (Volkswagen Personal) und Betriebsrätin Carola Pape. Foto: Volkswagen
Rainer Schabon (Aufsichtsratsvor­sitzenden des Autismus-Vereins), Betriebsrat Francescantonio Garippo, Claudia Plehwe-Rühling (Leiterin der Außenstelle Triangel), Steffi Hamann (Geschäftsführerin und Leiterin des Autismus-Zentrums), Ralf Witte (Volkswagen Personal) und Betriebsrätin Carola Pape. Foto: Volkswagen

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter haben 14.000 Euro an das Autismus Therapie- und Beratungs­zentrum (ATBZ) für Wolfsburg und Umgebung gespendet.



Den Spendenscheck überreichten heute die Betriebsräte und Sozialaus­schuss-Mitglieder, Francescantonio Garippo und Carola Pape, sowie Ralf Witte, Volkswagen Personal, an den Aufsichtsratsvor­sitzenden Rainer Schabon, die Geschäftsführerin und Zentrum-Leiterin, Steffi Hamann, sowie an die Leiterin der Außenstelle Triangel, Claudia Plehwe-Rühling.

Der gemeinnützige Verein unterstützt Menschen mit Autismus und deren Angehörige in der Region. Die Einrichtung hat die Belegschaftsspende als Finanzierungsbeihilfe für die Anschaffung von zwei gebrauchten Volkswagen up! einge­setzt. Die Fahrzeuge sind unter anderem mit vier Türen, Radio­­­, Klima­anlage, Einparkhilfe und City-Notbremse ausge­stattet.


„Ich danke den Volkswagen Mitarbeiter für ihre großzügige Spende“, sagte Hamann. „Wir sind sehr froh, dass wir unsere beiden City-Flitzer heute in Dienst stellen. Damit werden wir unsere Klienten künftig sicher und bequem von zuhause oder von den Anlaufstellen in Helmstedt und Triangel abholen und sie zu uns ins Autismus-Zentrum fahren.“

Garippo sagte: „Mobilität bedeutet Lebensqualität und führt Menschen zusammen – das gilt für Menschen mit und ohne Handicap. Die heutige Spende der Kolleginnen und Kollegen hat dazu beigetragen, den Klienten, deren Familien sowie für den Mitarbeitern des Autismus-Zentrums eine sehr praktische Hilfe für jeden Tag zu ermöglichen.“

Witte betonte: „Inklusion gehört zur Volkswagen Unternehmenskultur, denn wir achten darauf, was ein Mitarbeiter kann und unterstützen dort, wo er oder sie Hilfe braucht. Mit ihrer Spende zeigen unsere Mitarbeiter ihre Solidarität mit autistischen Menschen und ihren Angehörigen.“


zur Startseite