Sie sind hier: Region >

WAAG-Treffen: Assenahes Zwischenlager oder Umgebungsüberwachung



Wolfenbüttel

WAAG-Treffen: Assenahes Zwischenlager oder Umgebungsüberwachung


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) trifft sich nach eigenen Angaben am kommenden Freitag ab 18 Uhr wieder im Zentrum für Umwelt und Mobilität (ZUM), Stadtmarkt 11 in Wolfenbüttel.



Besprochen werden sollen folgende Themen:



  • die erneuten Feststellungen des Radioökologen Dr. Gellermann über die mangelnde Qualitätskontrolle der Umgebungsüberwachung


  • der nicht zurückgenommene Beschluss des Kreistages vom Oktober 2015, wonach der Betreiber der Schachtanlage Asse II aufgefordert werden soll, „insbesondere Asse-nah“ nach einem Standort für ein Zwischenlager zu suchen


  • welche Unterlagen müsste ein umfassendes Asse-Archiv beinhalten und wie kann es erreicht werden?



Alle Interessierten sind eingeladen, sich zu informieren und sich an den Diskussionen zu beteiligen.


zur Startseite