Sie sind hier: Region >

Wahlcafé mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff



Wolfenbüttel

Wahlcafé mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff


Am Mittwoch findet ein Wahlcafé mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff statt. Foto:  Foto: Max Förster
Am Mittwoch findet ein Wahlcafé mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff statt. Foto: Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Am Mittwoch, den 3. August, lädt die Wolfenbütteler LINKE in der Zeit von 16 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19b) zu ihrem Wahlcafé ein.

Für Gespräche, Fragen und Anregungen stehen dieses Mal Florian Röpke, Wolfgang Neuendorff und Karl Möller zur Verfügung: Florian Röpke wurde 1981 in Wolfenbüttel geboren, ist glücklich verheiratet und hat drei Kinder. Seit 2012 ist er Mitglied im Rat der Stadt Wolfenbüttel und dort Vorsitzender der Gruppe Bündnis für soziale Gerechtigkeit / DIE LINKE. Seit Mitte 2014 ist er auch Kreisvorsitzender der Wolfenbütteler LINKEN. Sein Kernanliegen ist bezahlbarer und lebenswerter Wohnraum. Selbst zur Miete wohnend kennt er die Sorgen und Nöte der Menschen in seinem Umfeld, die nicht selten jeden Euro zweimal umdrehen müssen.


<a href= Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff stellen sich den Fragen der Bürger. ">
Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff stellen sich den Fragen der Bürger. Foto: Ralph-Fischer-Design



Karl Möller lebt seit sechs Jahren im Landkreis Wolfenbüttel und war als Psychologe und Psychotherapeut zuletzt zwanzig Jahre als Leiter der Lebens-, Familien- und Eheberatung und Sucht- und Drogenberatung in Hameln tätig. Möller kandidiert parteilos für DIE LINKE und beschäftigt sich schon seit seiner Jugend mit Fragen der Energiewende, des Klimawandels, des Umweltschutzes und damit verbunden, einer guten Mobilität für alle - auch ohne Auto.
Wolfgang Neuendorff wurde 1956 im Ruhrgebiet geboren und ist gelernter Bergtechniker. Im Jahr 2008 zog es ihn nach Wolfenbüttel, er ist hier, wie in seinem Heimatort auch, als Versicherungsältester aktiv. Neuendorff ist 2015 in DIE LINKE eingetreten um für einen gerechten Ausgleich für seine Mitmenschen zu kämpfen. Da er die Stadt Wolfenbüttel auch aus der Perspektive eines Zugezogenen sieht, möchte er dabei mitwirken, dass die Stadt weiterhin so lebens- und liebenswert bleibt, wie er sie kennen gelernt hat.

Wer den drei Kandidaten persönlich auf den Zahn fühlen möchte, ist herzlich eingeladen am 03. August in der Zeit von 16 bis 19 Uhr in den Roten Pavillon zu kommen. Das Wahlcafé findet bis zur Kommunalwahl am 11. September jeden Mittwoch statt und bietet den Bürgerinnen und Bürgern in netter Atmosphäre die Gelegenheit, sich mit den verschiedenen Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN auszutauschen, Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben.


zur Startseite