Wahle: Ortsdurchfahrt soll verschoben werden

13. Februar 2018 von
Bild: Auszug aus den Geobasidaten der NIedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung/Dr. Ing. W. Schwerdt, Büro für Stadtplanung
Anzeige

Wahle. Der Wahler Ortsrat wird sich auf seiner Sitzung mit der Verschiebung der Ortsdurchfahrt befassen. Das steht in Zusammenhang mit der Erschließung eines Gewerbegebietes.

Anzeige

Die Erschließung des Gewerbegebietes in Wahle sollte laut Gemeindeverwaltung in Absprache mit dem Landkreis Peine von der Kreisstraße aus geschehen. Dafür sollte die Ortsdurchfahrtsgrenze, also der Bereich, in dem die Kreisstraße formal gesehen durch den Ort verläuft, so weit verschoben werden, dass die Zufahrt innerhalb der Ortsdurchfahrt
liegt.

„Vor dem Hintergrund, dass nun angedacht ist, westlich der Kreisstraße eine Seniorenresidenz zu errichten, müsste, ebenfalls in Absprache mit dem Landkreis Peine, die Zufahrt zum Gewerbegebiet weiter nach Süden verlegt werden, um dann auf gleicher Höhe auch eine Grundstückszufahrt für diese Seniorenresidenz zu bauen“, schreibt die Verwaltung.

In diesem Fall sei der Landkreis Peine bereit, die Ortsdurchfahrt ebenfalls weiter nach Süden zu verlegen, sodass beide Zufahrten innerhalb der Ortsdurchfahrt gelegen wären. Dafür werde es allerdings notwendig, den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Wahle“ zu ändern.

Medienpartner
Anzeigen
Anzeigen