whatshotTopStory

Wahnsinn! Deutschland gewinnt historischen Eishockey-Krimi


Deutschland gewinnt eine unglaubliche Partie! Foto: imago/Bildbyran
Deutschland gewinnt eine unglaubliche Partie! Foto: imago/Bildbyran Foto: imago/Bildbyran

Artikel teilen per:

21.02.2018

PyeongChang/Wolfsburg. In einer unfassbar dramatischen Partie gewann die deutsche Eishockey Nationalmannschaft mit Björn Krupp und Gerrit Fauser von den Grizzlys Wolfsburg das Viertelfinale gegen die favorisierten Schweden und zieht damit erstmals seit 42 Jahren in ein olympisches Halbfinale ein. Dabei wurde die Partie nach einer deutschen Führung auf den Kopf gestellt und erst in der Overtime durch Patrick Reimer mit 4:3 (2:0, 0:0, 1:3, 1:0) entschieden!



Deutschland per Doppelschlag in Führung


Im Duell um den Einzug ins Halbfinale holten sich die Deutschen den ersten Bully und setzten über Christian Ehrhoff die erste Attacke (1.), doch das schwedische Team lief einen Konter, sodass Danny aus den Birken gleich das erste Mal geprüft wurde. Anschließend musste Ehrhoff als erster Spieler in die Kühlbox (4.), der Gegner setzte sich sofort im deutschen Drittel fest. Zunächst gelang es Björn Krupp seinen Gegenspieler wichtige Sekunden an der Bande unter Druck zu setzen, doch nachdem sich dieser befreit hatte, ließen die Nordeuropäer ein Feuerwerk auf den Münchener Schlussmann los, durch das er kaum zu einer Verschnaufpause kam. Auch nach Erreichen der Vollzähligkeit musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm mit aller Macht gegen die Blau-Gelbe Übermacht zur Wehr setzen und kam offensiv nicht zum Zug. (...)

Mehr auf regionalSport.de


http://regionalsport.de/wahnsinn-deutschland-gewinnt-historischen-eishockey-krimi/


zur Startseite