whatshotTopStory

Warmer Samstag, kalter Sonntag - So wird das Wetter am Wochenende

Ein Mix aus Sonne und Wolken bestimmt das Wochenende bei Temperaturen von bis zu 23 Grad am Tag der Deutschen Einheit - Danach geht's wettertechnisch steil bergab.

von Marvin König


Die Okertalsperre im Harz - Auch der vergangene September war wieder zu trocken. (Archivbild)
Die Okertalsperre im Harz - Auch der vergangene September war wieder zu trocken. (Archivbild) Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

02.10.2020

Region. Der September war im Vergleich zum langjährigen Mittel in Niedersachsen um ein ganzes Grad zu warm und es fiel 20 Prozent weniger Niederschlag als üblich. Dies geht aus den Daten des deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor. Der goldene Oktober wartet am Tag der Deutschen Einheit noch einmal mit Temperaturen um die 21 Grad auf, bis das Wetter - vielleicht endgültig - ins herbstlich graue Trübsal umschlägt. In der Region könnte der Sonnenschein jedoch auch am morgigen Samstag sehr ungleich verteilt sein.



Wirklich häufig lässt sich die Sonne am Samstag nirgendwo in der Region blicken. Während Braunschweig und Wolfenbüttel bei möglichen Tageshöchsttemperaturen mit bis zu 23 Grad nochmal einen drauf setzen, markieren diese Orte auch die Grenze, an der überhaupt Sonnenschein zu erwarten ist. Peine und die südlicheren Städte (Salzgitter und Goslar) können am Nachmittag mit Sonne rechnen. In Gifhorn und Wolfsburg sieht es hingegen düster aus - Warm wird es dennoch bei mäßigem Wind aus südöstlicher Richtung. Am Abend lässt der Wind nach und eine Regenfront zieht über die Region. Nachts fallen die Temperaturen in der Region auf Werte um die 10 Grad.

Herbstwetter in Reinform


Für Teile des Landkreises Goslar galt am gestrigen Mittwoch passend zum Herbst das erste mal eine Warnung vor starken Windböen. Auch im Rest der Region nimmt die Windgeschwindigkeit im Laufe der kommenden Woche zu und die Temperaturen ab. Am Sonntag erreicht Braunschweig nur noch Maximalwerte von bis zu 17 Grad, in Goslar sogar nur 14 Grad - dafür steigt die Chance, die Sonne zu spüren - auch östlich von Braunschweig. Nachts fallen die Temperaturen teilweise in den einstelligen Bereich.

Die Sonne verabschiedet sich


Wer am Sonntag noch die Sonne genießen möchte, sollte diese Gelegenheit nutzen. Denn damit ist ab Montag Schluss. Die Tageshöchsttemperaturen fallen auf nur noch 11 bis 14 Grad. Zusätzlich steigt das Regenrisiko in der gesamten Region enorm an und die Sonne zeigt sich nur noch selten. Dieses Wetter zieht sich - ohne große regionale Unterschiede oder Unterbrechungen - voraussichtlich durch die gesamte kommende Woche. Kein goldener Herbst, wie er im Bilderbuch steht - Aber ein Herbst, wie man ihn kennt.


zur Startseite