Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Warnstreik: Hier wird am Mittwoch gestreikt



Peine

Warnstreik: Hier wird am Mittwoch gestreikt

Die Eltern werden gebeten, sich möglichst selbst um eine Betreuung zu kümmern. Die Notbetreuung sei nur in Ausnahmefällen zu beanspruchen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Im Rahmen der Tarifverhandlungen der kommunalen Arbeitgeberverbände mit den Gewerkschaften Komba und Verdi-Süd-Ost Niedersachsen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist für den morgigen Mittwoch, 21. Oktober, ein ganztägiger Streik auch für Peine angekündigt. Die Stadt Peine nennt in einer Pressemitteilung, die Einrichtungen, die vom Streik betroffen sind.



Einbezogen sind unter anderem die Beschäftigten der städtischen Verwaltung, der Kindertagesstätten und zahlreiche andere öffentlichen Bereiche.

Folgende städtische Einrichtungen werden aufgrund dessen ihren Betrieb am Streiktag einstellen:


- Kindertagesstätte Bärenhöhle
- Kindertagesstätte Rasselbande
- Kindertagesstätte Villa Kunterbunt
- Kindertagesstätte Lummerland


- Kindertagesstätte Rappelkiste

In folgenden Kindertagesstätten werden sogenannte Notgruppen zur Verfügung gestellt:


- Kindertagesstätte Zwergenmühle
- Kindertagesstätte Löwenzahn
- Kindertagesstätte Schatzkiste
- Kindertagesstätte Bullerbü
- Kindertagesstätte Kinderparadies
- Kindertagesstätte Abenteuerland
- Kindertagesstätte Eulennest

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Notbetreuung in jeder einzeln genannten Einrichtung nur für die Kinder angeboten werden kann, die auch regulär die Kindertagesstätte besuchen. Eine einrichtungsübergreifende Betreuung darf aufgrund der zwingend einzuhaltenden Hygienevorschriften anlässlich der COVID-19-Pandemie nicht erfolgen. Es wird um Verständnis gebeten.

Gegebenenfalls werden diese Notbetreuungsplätze nicht ausreichen, um den dringenden Betreuungsbedarf im gesamten Stadtgebiet abzudecken.

Die Stadt Peine bitte daher alle Eltern, sich möglichst selbst um eine Betreuung in dieser Zeit zu kümmern und die wenigen Notplätze denen zu überlassen, die sich durch den Streik in einer akuten Notlage befinden.
Für die Beantragung eines Notbetreuungsplatzes wenden Sie sich bitte an die jeweilige Einrichtungsleitung.

Ein regulärer Betrieb findet zu den gewohnten Zeiten in folgenden Einrichtungen statt:


- Kindertagesstätte Regenbogen,
- Kindertagesstätte Pusteblume,
- Hort Sonnenblume.

In allen Einrichtungen wurden die Erziehungsberechtigten/Eltern durch den Aushang von entsprechenden Hinweisschildern über die anstehende Streikmaßnahme informiert, heißt es in der Pressemitteilung.


zur Startseite