whatshotTopStory

Warnung vor falschen Handwerkern


Symbolbild: Anke Donner
Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.06.2017

Gifhorn. Aktuell warnt die Polizei vor Betrügern, die sich als "Handwerker" ausgeben. Die Masche dabei ist immer recht ähnlich. So wird etwa versucht unter einem Vorwand das Haus betreten zu können, als angeblicher Mitarbeiter des Wasserwerks oder Stromanbieters zum Beispiel.



Im Haus werden dann die Bewohner abgelenkt und die Räume heimlich nach Wertgegenständen durchsucht. Eine andere Methode ist das Anbieten von auffällig günstigen Arbeiten, wie dem Erneuern von Regenrinnen, einer Terrassenreinigung und ähnlichem. Während oder nach Abschluss der Arbeiten sind oder waren dann ganz überraschend noch spezielle Werkzeuge oder zusätzliche Arbeitsschritte nötig, die mit hohen Kosten versehen sind.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, solche Angebote anzunehmen. Im speziellen Fall klingelten im Mai bei einer Frau in Ummern zwei angebliche Mitarbeiter des Wasserwerks, um die Rohre zu prüfen. Während ein Täter die Frau ablenkte, durchsuchte der zweite Täter Schubladen und Schränke nach Diebesgut. Die beiden unbekannten Männer haben sich vermutlich bei mehreren Haushalten vorgestellt und ihre "Dienstleistung" vorgegaukelt. Hinweise zu diesem und ähnlichen Fällen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


zur Startseite