Sie sind hier: Region >

Warten auf die Relegationskarte: Zuversicht ist groß



Braunschweig

Warten auf die Relegationskarte: Zuversicht ist groß

von Alexander Dontscheff


Das Objekt der Begierde: Auch zur Mittagszeit standen die Dauerkartenbesitzer bis zu einer Stunde Schlange, um eine Karte für das Relegationsheimspiel gegen Wolfsburg zu bekommen. Fotos: Alexander Dontscheff
Das Objekt der Begierde: Auch zur Mittagszeit standen die Dauerkartenbesitzer bis zu einer Stunde Schlange, um eine Karte für das Relegationsheimspiel gegen Wolfsburg zu bekommen. Fotos: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Montag begann der Verkauf der Karten für das Relegationsheimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Wartezeiten von bis zu einer Stunde mussten in Kauf genommen werden. Doch die Zuversicht der Fans ist groß. regionalHeute.de hat sich umgehört.



"Ich musste45 Minuten warten", erzählt Volker. Bezüglich des Ausgangs habe er"skeptische Hoffnung". "Es könnte schon sein, dass Wolfsburg zu clever ist. Sie haben halt die besseren Einzelspieler. Die Saison insgesamt sehe ich positiv bis auf ein paar kleine dunkle Flecken. Das Heimspiel gegen St. Pauli liegt mir noch schwer im Magen und über Bielefeld brauchen wir nicht mehr zu reden."

<a href= Volker hat "skeptische Hoffnung", dass es gut geht.">
Volker hat "skeptische Hoffnung", dass es gut geht. Foto: Dontscheff




Thomas musste auf sein Ticket eine knappe Stunde warten. "In erster Linie ist es ein schwieriges Spiel für Wolfsburg, weil die Relegation nicht deren Anspruch sein kann. Wir können mit dem Saisonverlauf zufrieden sein. Es wurde mehr erreicht als erwartet."

"Ich bin zuversichtlich - der Wille ist da!", erklärt Rainer, der eine gute halbe Stunde gewartet hat. "Was Wolfsburg gezeigt hat reicht nicht, wir werden beide Spiele gewinnen", ist er sich sicher. Zum Auswärtsspiel in Wolfsburg kann er nicht, da er keine Karte bekommen hat. "Die haben viel zu wenig Karten für uns rausgegeben. Das steht in keinem Verhältnis."


<a href= Gegen Mittag war die Schlange noch beachtlich.">
Gegen Mittag war die Schlange noch beachtlich. Foto: Dontscheff



"Natürlich bin ich zuversichtlich, weil ich Eintracht-Fan bin!" Auch Wolfgang ist sich sicher, dass es mit dem Aufstieg klappt. "Ich habe nichts gegen Wolfsburg, aber diesmal darf es keine Gnade für die Wölfe geben. Wir müssen uns dafür revanchieren, dass die uns damals in den 90ern in die dritte Liga geschossen haben."

Auch Volker, der etwa eine Stunde angestanden hat, glaubt an die Sensation: "Ich bin zuversichtlich, weil Wolfsburg angeschlagen ist." Zum Auswärtsspiel nach Wolfsburg möchte er gar nicht. "Das ist mir zuviel Gemache drumherum. Ich bin auch generell kein Auswärtsfahrer."

<a href= Volker sieht die Wolfsburger angeschlagen.">
Volker sieht die Wolfsburger angeschlagen. Foto: Dontscheff


Lesen Sie auch:


http://regionalsport.de/relegation-dauerkarteninhaber-warten-seit-dem-fruehen-morgen/


zur Startseite