Sie sind hier: Region >

Warum stürzte der Horror-Balkon ein?



Wolfenbüttel

Warum stürzte der Horror-Balkon ein?

von Werner Heise


Die Balkonbrüstung blieb stehen, während der Boden unter den Füßen der Partygäste wegriss.
Die Balkonbrüstung blieb stehen, während der Boden unter den Füßen der Partygäste wegriss.

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Der tragische Ausgang einer Wolfenbütteler Geburtstagsfeier vom Samstagabend ist an diesem Sonntag bundesweites Nachrichtenthema. Neun Partygäste stürzten mehrere Meter in die Tiefe, nachdem ein Balkon unter ihren Füßen plötzlich wegriss (regionalHeute.de berichtete). Warum hielt der große aus Holz erbaute Balkon nicht stand?

Anhand einer für regionalHeute.de angefertigten Zeichnung erklären wir zum besseren Verständnis dieses tragischen Ereignisses was sich zugetragen haben soll. Der aus einer Holzkonstruktion erbaute Balkon soll nach Informationen unserer Online-Zeitung vor zirka fünf Jahren errichtet worden sein. Dieser wurde zwischen der Fassade des Fachwerkhauses und der eines dahinterliegenden Gebäudes befestigt. Darunter liegend befindet sich in mehreren Metern Tiefe der Innenhof des Hauses.


[image=5e1769ea785549ede64d6746]

Mit einem lauten Krachen schnellte die Balkon-Bodenplatte in die Tiefe


Auf dem großen Balkon (zirka 4 x 7 Meter) im zweiten Stockwerk waren am Samstagabend mehrere Partygäste, als dieser plötzlich, so schildern es Augenzeugen gegenüber regionalHeute.de, mit einem lauten Krachen unter den Füßen der Gäste zur Seite hin wegkrachte. Offenbar muss sich die Befestigung auf der Seite des gegenüberliegenden Gebäudes gelöst haben. Das Geländer blieb unversehrt zwischen den Mauern stehen. Die Bodenplatte des Balkons sauste offensichtlich an der Fachwerkfassade herab und blieb angelehnt stehen. Unter ihr soll, so die Polizei, niemand verschüttet worden sein.

"Ich sah meine Freunde dort unten liegen"



Sofort eilten die anderen Partygäste ihren Freunden zur Hilfe, riefen die Polizei. "Ich sah meine Freunde dort unten liegen. Ich war völlig geschockt", erzählt uns einer der Gäste, während er versucht die Bilder, die sich ihm geboten haben irgendwie zu verarbeiten. Sechs Personen sollen schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt worden sein. Drei weitere kamen mit leichten Verletzungen davon.

Warum sich der Balkon gelöst hat und neun Menschen mit in die Tiefe riss, dass ist jetzt Ermittlungsgegenstand der Polizei. Nach Angaben ihres Pressesprechers wurde ein Statiker als Sachverständiger hinzugezogen.



https://regionalwolfenbuettel.de/viele-verletzte-balkon-riss-partygaeste-in-die-tiefe/


zur Startseite