Sie sind hier: Region >

Was geht am Wochenende?



Peine

Was geht am Wochenende?


Symbolfoto: Marc Angerstein
Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Das kann man an diesem Wochenende in Peine unternehmen:



Samstag, 18. März


14 Uhr bis 18 Uhr: Oster- und Frühlingsmarkt im Cafe Duo in Stederdorf -Erleben Sie kreative Oster- und Frühlingsdekorationen.


ab 20 Uhr: Kleiner Königsball des CdB - Kleiner König Fabian Christiansen, König der Passiven Abteilung Carsten Meyer und Jungschützenbester Jan Grebert ihren Königsball in den Heiligen Hallen des Corps der Bürgersöhne auf dem Schützenplatz. Neben einer rauschenden Ballnacht dürfen sich die Besucher auf eine üppige Tombola freuen.

Ab 21 Uhr: SUGO in der Garage Peine - Esgibt’s wieder Live-Musik in derGarage.

ab 21 Uhr: St.Patrick´s Day – Party mit der Band „Three More Pints" im Owl Town Pup:Im Owl Town Pub wird der wichtigste Tag des Jahres - der irische Nationalfeiertag "St.Patrick´s Day" – gefeiert. Nach dem großartigen Erfolg aus dem Vorjahr und vielen auch bekannt vom Highland Gathering steht die Band "Three More Pints" nun zum zweiten Mal live auf der OTP-Bühne. Beginn: 21 Uhr Einlass: 20.00 Uhr. Eintritt: VVK: 8 Euro / AK: 10 Euro



Sonntag, 19. März


11 bis 18 Uhr:Oster- und Frühlingsmarkt im Cafe Duo in Stederdorf -Erleben Sie kreative Oster- und Frühlingsdekorationen.

11.30 Uhr: Ausstellung: Die 100 wichtigsten Dinge, Kreismuseum Peine- Eine Ausstellung des Instituts für Zeitgenossenschaft Berlin, Tilman Ezra Mühlenberg, hältdie Einführung. Die Ausstellung läuft noch bis zum 30. April

13 bis 18 Uhr: Weinverprobung, Forum Peine der Bacchus Weinhaus Graf Eltz GmbH

15.30 Uhr: Frühjahrskonzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Hohenhameln, Dorfgemeinschaftshaus Hohenhameln: Bereits zum neunten Mal findet im das Frühjahrskonzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr statt. Einlass ist ab 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

16 Uhr: Der letzte Amtmann - Theateraufführung des Theatervereins Gifhorn, Forum Peine:Das Jahr 1994 - Stadtamtmann Horst Rettich erfüllt nahezu alle negativen Klischees, die es über Beamte gibt. Im Ordnungsamt des Rathauses schießt er mit seinen doch sehr speziellen Vorstellungen von Bürgerfreundlichkeit regelmäßig über das Ziel hinaus. Das bekommt gerade die Kioskbetreiberin Anna Kloppmann zu spüren, die seiner wirren Meinung nach eine illegale Schankwirtschaft betreibt. Außer gegen Kiosk-Betreiberinnen hat er eine tiefe Abneigung gegen das Theater. Besonders dieser Umstand macht es dem jungen Stadtsekretär Sven Becker schwer, sich in Ruhe auf die Premiere des neuen Stücks des Theatervereins vorzubereiten, in dem er eine Rolle übernommen hat. Dummerweise ist er auf eine gute Beurteilung des Stadtamtmannes zwecks Beförderung angewiesen. So wird die Situation äußerst heikel. Zum Glück macht Agnes Müller, die gute Seele des Büros, den Büroalltag gemeinsam mit der Praktikantin Claudia Petzold halbwegs erträglich. Und dann wäre da noch Elfriede Rettich, die einzige übergeordnete Instanz, die von Horst Rettich zähneknirschend anerkannt wird...


zur Startseite