Wolfenbüttel

Was um Himmels Willen ist Marketing?


Erhard Hieronymi referierte auf Einladung des Beraternetzwerks E&Z in der AOK Wolfenbüttel. Foto: Regio-Press
Erhard Hieronymi referierte auf Einladung des Beraternetzwerks E&Z in der AOK Wolfenbüttel. Foto: Regio-Press Foto: privat

Artikel teilen per:

21.10.2017

Wolfenbüttel. Unter dem provokanten Titel "Was um Himmels Willen ist Marketing?" hatte das Wolfenbütteler Beraternetzwerk Existenz&Zukunft (E&Z) zu einem Vortragsabend eingeladen. Im Keller der AOK-Niederlassung referierte Erhard Hieronymi, freischaffender Werber und Sales Marketing Manager mit viel Berufserfahrung auf dem Gebiet Markt, Marke und Marketing.


Zunächst begrüßte jedoch Frank Stautmeister als Hausherr der AOK die Gäste. Er arbeitet bei der Krankenkasse als Berater für Existenzgründer, ist seit kurzem selbst Mitglied im E&Z-Netzwerk und hatte in diesem Zuge die Veranstaltung zu sich ins Haus geholt.

Darüber freute sich auch E&Z-Chef Michael Schmitz. Er eröffnete den Abend zum ersten Mal in seiner Rolle als frisch gebackener Vereinsvorsitzender, dankte der AOK und lud alle Gäste ein, im Anschluss an den Vortrag alle anwesenden Berater des Vereins gerne mit Fragen zu löchern.

Dann aber war es erstmal an Erhard Hieronymi, Fragen zum Thema Marketing zu beantworten. Der gebürtige Wolfenbütteler hatte nach der Schulzeit erste Marketing-Erfahrungen bei der Braunschweiger Brauerei Feldschlösschen gesammelt. Das waren prägende Jahre für ihn und die Markenentwicklung. "Wir haben damals zum Beispiel die Marke Ducksteiner kreiert und an den Markt gebracht", erzählte er.

Nach einigen Wechseln der Arbeitgeber, wobei er stets dem Getränkesegment treu blieb (Warsteiner, Granini, Gerolsteiner), kehrte er nach Wolfenbüttel zurück und machte sich selbständig. Kein Wunder, dass er seinen Vortrag als Dialog anlegte und erstmal wissen wollte, was Marketing alles bedeutet. Schon da wurde deutlich, dass es sich um ein großes Wort mit einer Fülle von Inhalten handelt.

Doch Hieronymi verstand es, die üppigen Inhalte in leicht verdaulichen Häppchen zu servieren. So füllte er schrittweise die vier "P" des Marketing (Produkt, Preis, Platzierung, Promotion) mit Leben. In vielen Fällen standen dabei tatsächlich noch Marketingmaßnahmen Pate, die einst für das Ducksteiner gegriffen hatten - keine schlechte Idee, denn viele Anwesende waren genau mit dieser Marke und ihrer Markteinführung noch vertraut.

Der Referent verdeutlichte jedoch auch, dass es in einer Firma mit dem schlichten Willen nicht getan ist, "mal eben etwas Marketing" zu machen. "Ich kenne Beispiele, da wurden wir als Berater für ein paar Monate ins Haus geholt", erzählte er, "aber schon kurze Zeit, nachdem die Beratung vorüber war, lief alles wieder im alten Trott."

Der Werber warb bei den Anwesenden dafür, sich ihre Leidenschaft für das Produkt zu bewahren - ob es sich um eine Ware oder eine Dienstleistung handelt. "Behalten sie ihre Vision und ihre Ziele im Auge und vor allem: Bleiben sie mutig und sich selbst treu." Gleichzeitig räumte Hieronymi ein, dass es in vielen Firmen bei der Umsetzung von der Theorie in die Praxis hapere. Aus diesem Grund fügte er schließlich noch einen kleinen Werbeblock an: Gemeinsam mit der ausgebildeten Trainerin Antje Heinrich (systemischer Coach) hat er einen Unternehmer-Workshop entwickelt, in dem es um professionelles Marketing für KMU geht. Kontakt und Info über die Internetseite HiResults.de.


zur Startseite