whatshotTopStory

Karstadt: Verkäuferin stand im Nebel

von Robert Braumann


Die Polizei musste am Mittwochabend bei Karstadt vorbeischauen. Symbolbild: T. Raedlein
Die Polizei musste am Mittwochabend bei Karstadt vorbeischauen. Symbolbild: T. Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

10.12.2015




Braunschweig. Ein Leser fragt sich, warum am Mittwochabend plötzlich ein großes Polizeiaufgebot vor dem Karstadt-Kaufhaus in Braunschweig zu sehen war. Kam es zu einem Einbruch? regionalBraunschweig.de hat bei den Einsatzkräften nachgefragt. 

Joachim Grande, Pressesprecher Polizei Braunschweig, erklärte, dass sich eine neue Mitarbeiterin nach Beendigung ihrer Schicht zu lange im Gebäude aufgehalten habe und sich scheinbar noch nicht mit dem Sicherheitssystem ausgekannt hätte. Dadurch habe sie in verschiedenen Abteilungen Alarm ausgelöst. Sogar der Vernebelungsalarm in der Schmuckabteilung wurde ausgelöst. Diese Anlage wurde vor einiger Zeit nach einem Einbruch vor Ort installiert erklärt Grande. Der dichte Nebel sorge dafür, dass man kaum noch die eigene Hand vor Augen sehen könne. "Schließlich konnten wir die Frau aus dem Gebäude retten, es war also für die Polizei ein Fehlalarm", so Grande-


zur Startseite