Peine

Hertha-Peters-Brücke und Innenstadt beschäftigen Ausschuss


Die erste Ausschusssitzung für Planung und öffentliche Sicherheit 2017 findet im Rathaus statt. Foto: Frederick Becker
Die erste Ausschusssitzung für Planung und öffentliche Sicherheit 2017 findet im Rathaus statt. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

09.01.2017

Peine. Der Ausschuss für Planung und öffentliche Sicherheit tagt am Mittwoch, den 11. Januar, um 17 Uhr im Rathaus und hat Bebauungspläne sowie die Gestaltung der Innenstadt zum Thema.



An der Tagesordnung der ersten Sitzung 2017 stehen die Zustände einiger Brücken im Peiner Land, Bebauungspläne im Landkreis, die Gestaltung der Innenstadt und die Beleuchtung in einigen Stadtteilen. So wird es auch um die Instandsetzung der maroden Hertha-Peters-Brücke gehen, die über den Mittellandkanal und die B 65 führt.

Die Bebauungspläne betreffen unter anderem die Wohnanlage südlich der Gunzelinstraße - ehemals Hallenbad, die "Fortsetzung Nordblick" in Essinghausen und das Gebiet zwischenBundesbahn und Theodor-Heuss-Straße.

Eine Einwohnerfragestunde ist ebenfalls geplant.


zur Startseite