Wassereinbruch in der Stadthalle - Feuerwehr pumpt rund 20 Kubikmeter ab

Ein Schaden an einer Hausanschlussleitung sei ursächlich für den Wasserschaden gewesen.

von Marvin König


Die Stadthalle in Braunschweig.
Die Stadthalle in Braunschweig. Foto: Alexander Dontscheff

Braunschweig. Die Feuerwehr Braunschweig musste am heutigen Dienstagmorgen etwa 20 Kubikmeter Wasser aus dem Keller der Stadthalle pumpen. Wie Marcus Meyer als technischer Leiter der Stadthalle bestätigt, sei es zu keinen größeren Schäden gekommen. Die für die Leitungen zuständige BS Energy spricht als Ursache von einem Schaden an einer Hausanschlussleitung.


Infolge eines Schadens an einer Hausanschlussleitung in der Straße "An der Stadthalle" kam es zu einer Ansammlung von Wasser im Keller der Stadthalle Braunschweig. Die Feuerwehr Braunschweig wurde um 10 Uhr zur Hilfeleistung an der Stadthalle alarmiert. Diese habe das Wasser abgestellt und eine Tauchpumpe eingesetzt, um das Wasser aus dem Keller zu bekommen. Wie BS Energy weiter mitteilt, seien die Reparaturarbeiten bereits eingeleitet worden.

"Wir haben Glück gehabt. Es ist zwar Wasser ins Gebäude geflossen, wir konnten aber heute Morgen schnell reagieren", so Meyer weiter. Zwei Mitarbeiter hätten sich um die Wasserreste gekümmert. Zur Ursache des Schadens machte BS Energy keine Angaben, auch bei der Stadthalle herrscht noch Unklarheit. Meyer abschließend: "Wir können auch nur in die Baugrube gucken."


zum Newsfeed