whatshotTopStory

Wasserschaden in Mehrfamilienhaus - Wohnung unbewohnbar

Das Wasser ergoss sich über alle vier Etagen bis in den Keller.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

03.01.2021

Goslar. Am gestrigen Samstagmorgen ereignete sich der Dritte Einsatz für die Feuerwehr im neuen Jahr. In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Mittelkamp im Goslarer Stadtteil Fliegerhorst, kam es zu einem großen Wasseraustritt. Eine Wohnung ist aufgrund der Schäden vorübergehend unbewohnbar. Die Feuerwehr wurde um 5.48 Uhr alarmiert. Dies berichtet die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.



Im Dachgeschoss des Hauses seien in der Zuleitung der Heizungsanlage große Mengen Wasser ausgetreten. Umgehend sei die Wasserzufuhr abgeschiebert worden. Über alle vier Etagen des Gebäudetraktes habe sich das bisher ausgetretene Wasser ergossen. Über die Versorgungsschächte hätte das Wasser in mehrere Wohnungen bis in den Keller gelangen können. Zur Unterstützung sei eine Fachfirma für Heizungsanlagen angefordert worden.

Mit Wassersaugern sei die langwierige Aufnahme durch die Einsatzkräfte erfolgt. Der Hauseigentümer habe in noch nicht zugängliche Wohnungen Zugang verschaffen können. Auch hier hätten die Wassersauger eingesetzt werden müssen. Angenommen werde, dass mindestens 200 Quadratmeter Fläche mit den Wassersaugern "bearbeitet" werden mussten. Dem Hausbesitzer sei auferlegt worden, die Hauselektrik durch eine Fachfirma überprüfen zu lassen. Der betroffene Hausbewohner habe seine Wohnung verlassen müssen, da diese unbewohnbar sei. Er habe bei Angehörigen untergebracht werden können. Nach fast drei Stunden konnte der Einsatz mit Übergabe der Einsatzstelle an den Hausbesitzer beendet werden.


zur Startseite