Wolfenbüttel

Wasserverband Weddel-Lehre: Keine zu hohen Nitratwerte


Symbolfoto: Archiv/Paknin
Symbolfoto: Archiv/Paknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

12.01.2017

Wolfenbüttel. Die aktuelle Diskussion um zu hohe Nitratwerte im Grundwasser verunsichert vielerorts Kunden. Für die rund 80.000 Einwohner, die der kommunale Wasserverband Weddel-Lehre mit Trinkwasser versorgt, gebe es keinerlei Grund zur Sorge, so der Versorger.



Der WWL liefere vorwiegend Oberflächenwasser aus dem Harz an die regionalen Haushalte. Das Oberflächenwasser aus der Natur sei unbelastet. Zudem wäre das weiche Wasser bei den Trinkwasser-Kunden besonders beliebt, weil es Haushaltsgeräte weniger strapaziere als hartes. Dennoch würden sich auch die Fachleute des WWL intensiv mit der Grundwasser-Thematik auseinander setzen. Viktoria Wagner, Geschäftsführerin des WWL: "Wir Wasserversorger sind uns der Bedeutung der Reinhaltung des Trinkwassers sehr bewusst und uns darin einig, dass wir gemeinsam alles dafür tun müssen, unser Grundwasser zu schützen und somit auch die Kosten für eine gesunde Trinkwasserversorgung im Interesse aller Kunden überschaubar zu halten."


zur Startseite