Helmstedt

Wegen Kapuzenpullover überfallen


Symbolfoto: Christoph Böttcher
Symbolfoto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

31.08.2017

Grasleben. Ein räuberischer Diebstahl ereignete sich bereits am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr auf der Rottorfer Straße. Nach polizeilichem Kenntnisstand wurde ein 17 Jahre junger Mann von Jugendlichen angegriffen und zur Herausgabe seines Kapuzenpullovers gezwungen.



Der aus dem Landkreis Helmstedt stammende Jugendliche war vom Freibad über die Rottorfer Straße in Richtung Ortsmitte, Helmstedter Straße unterwegs. An der Einmündung Rottorfer Straße / Helmstedter Straße befand sich im Bereich des Gehweges eine etwa sechsköpfige Personengruppe, bestehend aus vier bis fünf männlichen und einer weiblichen Person. Als der junge Mann die Personengruppe passiert hatte, wurde er von hinten ergriffen und festgehalten. Aus der Personengruppe heraus wurde der 17-Jährige nachdrücklich aufgefordert, seinen schwarzen Kapuzenpullover mit dem Emblem eines Fußballvereins auszuziehen. Dieser Aufforderung kam der junge Mann nach. Die Personen nahmen sodann den Pullover und verschwanden über den Gehweg Mühlengraben.


Anschließend verständigte der junge Mann mit seinem Handy die Polizei. Eine männliche Person war etwa 18 bis 19 Jahre alt und 185 bis 190 Zentimeter groß. Der Täter war von schlanker Gestalt und hatte kurze Haare. Die weibliche Person war etwa 17 bis 18 Jahre jung und ungefähr 170 Zentimeter groß. Sie war von schlanker Gestalt und hatte lange, glatte dunkle Haare. Die beiden Personen sprachen mit leicht ostdeutschem Akzent. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohnern oder Autofahrern diese Personengruppe aufgefallen ist und bitte um Hinweise an die Polizei in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0.


zur Startseite