Braunschweig

"Weihnachten mit Liebe" im Haus der Kulturen


Der Weihnachtsmann und seine beiden Engel standen natürlich im Mittelpunkt der Veranstaltung. Foto: AWO Braunschweig
Der Weihnachtsmann und seine beiden Engel standen natürlich im Mittelpunkt der Veranstaltung. Foto: AWO Braunschweig Foto: AWO

Artikel teilen per:

23.12.2016

Braunschweig. Unter dem Motto "Weihnachten mit Liebe" fand kürzlich im Haus der Kulturen eine Weihnachtsfeier für Flüchtlingskinder statt.


Kurz vor Weihnachten bereiteten die IG-Metall-Jugend, die AWO-Migrationsberatung und das Haus der Kulturen mehr als 50 Kindern aus eingewanderten Familien einen schönen Nachmittag: Die Auszubildendenvertretung von Volkswagen hatte den VW-Nachwuchs aufgerufen, kleine Päckchen mit z. B. Kuscheltieren, Spielzeug, Kleidung oder Büchern zu verpacken und zu spenden. Die Einladungen an die aus unterschiedlichen Herkunftsländern zugewanderten Familien sprach das Team der AWO-Migrationsberatung aus.

Unter den Teilnehmern der vorweihnachtlichen Feierstunden waren auch viele Geflüchtete, die zum ersten Mal das Weihnachtsfest in Deutschland erleben. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung im Haus der Kulturen mit weihnachtlichen Klängen des Ensembles "Recording Artists" aus der städtischen Musikschule unter Leitung von Annette Berryman. Höhepunkt des Nachmittags war die Geschenkübergabe durch den Weihnachtsmann und seine beiden bezaubernden Engel an die schon gespannt wartenden Kinder. Einige der jungen Gäste bedankten sich mit einem kleinen Lied oder Gedicht. Zum Ausklang des vorweihnachtlichen Nachmittags tauschten sich die internationalen Gäste in verschiedenen Sprachen über Sitten und Gebräuche in den unterschiedlichen Herkunftsländern aus.

Brücken zwischen Kulturen und Generationen


Franziska Koppelmann (Auszubildendenvertretung von Volkswagen), Cristina Antonelli (Haus der Kulturen) und Martin Stützer (AWO-Migrationsberatung) zogen anschließend ein positives Fazit: Alle drei freuten sich über die gute Resonanz und die positiven Rückmeldungen: "Wir hatten unsere Veranstaltung unter das Motto `Weihnachten mit Liebe´ gestellt und wollten damit Brücken zwischen Kulturen und Generationen bauen. Wir denken, dass uns dies gut gelungen ist".


zur Startseite