whatshotTopStory

Weitere Corona-Fälle in Pflegeheimen im Landkreis Helmstedt

Im AWO-Wohn- und Pflegeheim Königslutter sind 51 Bewohner und elf Mitarbeiter infiziert, im AWO-Heim in Helmstedt sind es zwölf Bewohner und fünf Mitarbeiter.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

30.12.2020

Landkreis Helmstedt. Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO-Wohn- und Pflegeheime Glockbergstraße in Helmstedt und in Königslutter sind derzeitig von einer Corona-Infektion betroffen. Die Anzahl der erkrankten Personen hat sich in dieser Woche noch einmal erhöht. Das teilt der AWO-Bezirksverband Braunschweig in einer Pressemitteilung mit.



Im AWO-Wohn- und Pflegeheim Helmstedt sind derzeitig zwölf Seniorinnen und Senioren und fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter infiziert. Zwei Personen befinden sich derzeitig im Krankenhaus. Insgesamt waren bisher drei Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Corona-Virus verstorben.

51 Bewohner in Königslutter infiziert



Im AWO-Wohn- und Pflegeheim Königslutter sind 51 Bewohnerinnen und Bewohner und elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Corona infiziert. Vier Seniorinnen und Senioren befinden sich im Krankenhaus. Es wurden Isolationsbereiche für die Infizierten geschaffen. Die Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Helmstedt.

Ziel sei es weiterhin jegliche Infektion mit dem Coronavirus für Bewohnerinnen und Bewohner als auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszuschließen. "Ein großer Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen in den Pflegeeinrichtungen, die seit Monaten unter besonders erschwerten Bedingungen arbeiten", so die AWO.


zur Startseite