Sie sind hier: Region >

Weltkindertag findet dieses Jahr digital als Livestream statt



Weltkindertag findet dieses Jahr digital als Livestream statt

Auch Bastel-, Koch und Spielangebote gehören zum Programm des digitalen Weltkindertags.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Wolfsburg. Der 20. September ist der internationale Weltkindertag. Feierlichkeiten in der Innenstadt wie in den vergangenen Jahren sind dieses Jahr nicht möglich. Die städtische Jugendförderung hat daher ein digitales Programm rund um den Weltkindertag geplant. In enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Wolfsburg wie beispielsweise der Jugendberatung, der Kindernothilfe und der Familienbildungsstätte sowie den verschiedenen Einrichtungen der städtischen Jugendförderung wurde ein buntes Rahmenprogramm erarbeitet. Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.



"Eine komplette Absage kam für uns natürlich nicht in Frage. Die Rechte und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen kamen in den letzten Monaten häufig viel zu kurz. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, den Weltkindertag in digitaler Form anzubieten und so zu den Wolfsburger Kindern nach Hause zu bringen", so Stadtjugendpfleger Gunnar Czimczik.

Eröffnet werde der Weltkindertag mit einer Talkrunde, an der Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration Iris Bothe, die Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend Katharina Varga, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Mitglied des Bundestages Falko Mohrs, der Vorsitzende des Stadtjugendrings Christopher Donath sowie die kommissarische Kinderbeauftragte Bianca Liegner unter Moderation der Gleichstellungsbeauftragten Antje Biniek teilnehmen werden. Darüber hinaus würden unter anderem auch Bastel-, Koch und Spielangebote zum abwechslungsreichen Programm des digitalen Weltkindertags gehören.



Alle interessierten Wolfsburger könnten sich über den nachstehenden Link über das Programm informieren und den Livestream finden: www.jugendraumgeben.de/wkt20.


zum Newsfeed