Sie sind hier: Region >

Welttag des Buches - Lese- und Schreibschwäche ein Ende setzen



Wolfsburg

Welttag des Buches - Lese- und Schreibschwäche ein Ende setzen


Gemeinsam machen Sie Mut für die Aktion Lesen und Schreiben lernen: Das Bildungshaus Wolfsburg und das ALFA-Team. Foto: VHS Wolfsburg
Gemeinsam machen Sie Mut für die Aktion Lesen und Schreiben lernen: Das Bildungshaus Wolfsburg und das ALFA-Team. Foto: VHS Wolfsburg Foto: VHS Wolfsburg

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Die VHS Wolfsburg und die Stadtbibliothek nutzten den Welttag des Buches am gestrigen Montag, um darauf aufmerksam zu machen, dass viele Erwachsene auch in Wolfsburg nur wenig oder gar nicht lesen oder schreiben können. Dies geht aus einer Pressemitteilung der VHS Wolfsburg hervor.



Dr. Verena Kirchner von der VHS Wolfsburg erklärte: „Die VHS bietet für diese Personengruppe spezielle Kurse an. Wir lernen in kleinen Gruppen. Die Lese- und Schreibkurse sind außerdem besonders preiswert, damit alle sie sich leisten können.“ Trotzdem ist es schwer, Betroffene zu erreichen – logisch, lesen können sie ja nicht. Und so appelliert Dr. Birgit Rabofski, Leitung Bildungshaus Wolfsburg, an Freunde, Kollegen und Verwandte von Menschen mit Lese- / Schreibproblemen: „Machen Sie Betroffenen Mut zu lernen. Viele schämen sich, weil sie die Schuld bei sich suchen, obwohl sie aufgrund der Lebensbedingungen in ihrer Kindheit keine Chance hatten, gut lesen und schreiben zu lernen. Aber jetzt sollten sie sich selbst die Chance geben!“

Gemeinsam mit der Stadtbibliothek und dem ALFA-Mobil informierte die Volkshochschule Wolfsburg am Montag auf der Porschestraße über Alphabetisierung und Grundbildung. Etwa 7,5 Millionen Menschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren können laut einer Studie kaum lesen und schreiben – umgerechnet auf Wolfsburg könnten also mehr als 10.000 Menschen in dieser Stadt nicht richtig lesen und schreiben. Das VHS Fortbildungsangebot für Menschen mit einer Lese- und Schreibschwäche umfasst viel mehr als ‚Alphabetisierungs‘-Kurse. Interessierte sind zum Beispiel im Kurs ‚Rechnen im Alltag‘, „Englische Wörter im Alltag verstehen“ oder „Schreiben am PC“ herzlich willkommen.



Das ALFA-Mobil ist deutschlandweit unterwegs, um Werbung für Lese- und Schreibkurse zu machen. Gemeinsam mit Kursanbietern vor Ort beraten die Projektmitarbeiter Erwachsene, die besser lesen und schreiben möchten, und informieren die Öffentlichkeit über Alphabetisierung und Grundbildung.


zum Newsfeed