whatshotTopStory

Weniger Besucher - Schützenfest vs. Deutsche Elf

von Anke Donner


Insgesamt 350.000 Besucher zog es in diesem Jahr auf das Goslarer Schützenfest. Foto: Anke Donner
Insgesamt 350.000 Besucher zog es in diesem Jahr auf das Goslarer Schützenfest. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

11.07.2016


Goslar. Am Sonntag ging das Goslarer Volks- und Schützenfest zu Ende. Zehn Tage wurde das Osterfeld zur bunten Rummel-Meile und wieder zog es unzählige Besucher auf den Festplatz. Doch waren es weniger, als in den Jahren zuvor. 

Wie Helena Galanakis vom Stadtmarketing Goslar auf Nachfrage unserer Online-Tageszeitung mitteilte, wurden in diesem Jahr etwa 350.000 Besucher gezählt. "In den vergangenen Jahren waren es rund 400.00 Besucher. Grundsätzlich kann man zwar sagen, dass das Fest wieder gut angekommen ist und das zweite Wochenende sehr stark war. Auch das Wetter hat gut mitgespielt. Aber wir hatten auch die Deutschland-Spiele der EM während des Schützenfestes. Und das an den sonst stärksten Tagen. Das haben wir dann an den Besucherzahlen gemerkt", so Galanakis. In den folgenden Tagen will man nun überlegen, wie man das Schützenfest in den kommenden Jahren noch attraktiver gestalten und das Angebot verbessern kann. Fest steht zumindest jetzt schon, dass die Spiele der Weltmeisterschaft 2018 auch wieder auf dem Festplatz übertragen werden sollen.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/auf-streife-jugendschutzkontrolle-auf-dem-schuetzenfest-2/

https://regionalgoslar.de/backstage-beim-schuetzenfest-das-hat-man-nicht-alle-tage/

https://regionalgoslar.de/hundeverbot-auf-dem-schuetzenfest-akzeptanz-gut/




zur Startseite