whatshotTopStory

Weniger Unfälle, dabei jedoch mehr Schwerverletzte

von Sandra Zecchino


Fünf Verkehrstote im ersten Quartal 2017. Symbolbild: Frederick Becker
Fünf Verkehrstote im ersten Quartal 2017. Symbolbild: Frederick Becker Foto: Archiv

Artikel teilen per:

02.08.2017

Gifhorn. Laut der Zahlen des Landesamtes für Statistik sank die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschäden im ersten Quartal des Jahres im Vergleich zum Vorjahr um fast 9 Prozent. Die Zahl der Schwerverletzten stieg jedoch an.



Im ersten Quartal 2017 kam es im Landkreis Gifhorn zu 173 Unfällen mit Personenschäden. Dabei erhöhte sich die Zahl der Schwerverletzten um über 30 Prozent auf 46. Im Gegensatz dazu reduzierte sich die die Zahl der Leichtverletzten um fast 10 Prozent auf 204 Personen.

In diesem Zeitraum kamen im Landkreis Gifhorn fünf Verkehrsteilnehmer ums Leben.


zur Startseite