Sie sind hier: Region >

Wenn der Teddybär oder die Puppe auf die Waage kommt



Braunschweig

Wenn der Teddybär oder die Puppe auf die Waage kommt


Kinder der Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere" experimentieren bei der PTB. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Kinder der Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere" experimentieren bei der PTB. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie schwer ist eigentlich ein Päckchen Kaffee oder ein Textmarker? Dass das Wiegen ganz spannend sein kann, erfuhren acht Kinder der Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere" kürzlich bei einem Besuch der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB).



Gemeinsam mit der Johanniter-Einrichtungsleiterin Silke Prieske und einer Erzieherin gingen die jungen Forscher dort auf eine Entdeckungsreise. Auch die Puppen und Kuscheltiere als treue Wegbegleiter der neugierigen Jungen und Mädchen durften dabei nicht fehlen. Im Leibniz-Bau der PTB wurden die Kinder von den Mitarbeitern Nele Schmidt und René Schoeler herzlich empfangen. Doch bevor sie selber mit dem Experimentieren anfangen konnten, gab es einen kurzen Einführungsfilm von Ernie und Bert zum Thema Waage und Wiegen zur Einstimmung.

Danach durfte jedes Kind aktiv werden und mit Unterstützung von Nele Schmidt die Hebelwaage ausprobieren. Hierfür standen den Mädchen und Jungen verschiedene Dinge zur Verfügung. "Da aber alle Kinder ihre Kuscheltiere oder Puppen dabei hatten, dauerte es nicht lange, bis sie auf den Gedanken gekommen sind, dass man auch ihre Freunde wiegen könnte", schmunzelt Silke Prieske, Leiterin der Johanniter-Kita "Die kleinen Murmeltiere". "Gut, dass René Schoeler auf alles bestens eingestellt war und auch diesem Wunsch nachkommen konnte".


Kinder lernen spielerisch wiegen



Dafür stellte der PTB-Mitarbeiter den kleinen Forschern eine Babywaage zur Verfügung und die Kinder konnten ihre Puppen und Kuscheltiere wiegen. So war der Bär von Jonas mit 25 Gramm der leichteste und die Puppe von Isabel hat stolze 680 Gramm auf die Waage gebracht und war mit Abstand die schwerste. Das Gewicht aller Puppen und Kuscheltiere wurde sorgfältig aufgeschrieben und wird in der Kita aushängen.

Zuallerletzt konnten sich die Kinder im Schätzen des Gewichts von einer Gummibärchenpackung ausprobieren, die danach zu gemeinsamer Freude verputzt wurde. Doch die größte Überraschung stand den Kindern noch bevor. Eine echte Babywaage mit Gewichten wurde für die Lernwerkstatt der Kita von der PTB geschenkt. Nun können auch alle anderen Kinder in der Johanniter-Einrichtung ihre Lieblingskuscheltiere und andere Gegenstände wiegen.

"Es war sehr schön zu sehen, wie unsere Kinder von PTB-Mitarbeitern ernstgenommen und in ihren Vorhaben unterstützt wurden", betont Silke Prieske. "Ich finde es großartig, dass wir auf Basis der PTB so viele Ressourcen für unsere Arbeit mit den Kindern nutzen können, dafür möchte ich mich im Namen der Kinder und meiner Kollegen herzlich bedanken".


zur Startseite