whatshotTopStory

Wer bekommt wann schnelles Internet?

von Sandra Zecchino


Noch ist offen, wo die schnellen Internetzugänge zuerst umgesetzt werden. Symbolbild: Robert Braumann
Noch ist offen, wo die schnellen Internetzugänge zuerst umgesetzt werden. Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

23.08.2017

Helmstedt. Am 27. Juli wurde der Förderbescheid Breitband an Landrat Gerhard Radeck übergeben. Nun geht es um die Umsetzung.



Mit den Fördermitteln werden Glasfaseranschlüsse für 5.000 bisher unterversorgte Haushalte im Landkreis Helmstedt realisiert.


Bisher mussten Anwohner, die wissen wollten, ob sie einen der Anschlüsse erhalten, eine Hotline anrufen. Nun ist diese Information online verfügbar. Auf der Seitehttps://helmstedt-bewegt.de ist eine Liste aller Adressen verfügbar. Zusätzlich ist dort eine interaktive Karte zu finden, auf der die Adressen dargestellt sind.

Wie geht es jetzt weiter?


Wer zu diesen bislang unterversorgten Gebieten gehört, wird in den nächsten Wochen angeschrieben und kann sich dann für einen Glasfaser-Vertrag entscheiden. Gleichzeitig läuft im Hintergrund die Personalakquise zur Projektbegleitung durch den Landkreis Helmstedt, teilte Andreas Jünemann auf Anfrage von regionalHeute.de mit. Zusätzlich werde gerade die Ausschreibung des Planungsbüros sowie die juristische Begleitung vorbereitet. So lange diese Punkte nicht abgearbeitet seien, könne noch keine verbindliche Aussage darüber gemacht werden, in welchen Regionen mit der Umsetzung begonnen werde, so Jünemann weiter. Fest stehe nur, dass das Projekt bis Ende 2018 abgeschlossen sein müsse, da dieses Bestandteil der Förderrichtlinien sei.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalhelmstedt.de/landkreis-helmstedt-internet-mit-hochgeschwindigkeit-kommt/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite