whatshotTopStory

Wer hilft, wenn die Lampen ausgehen?

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

29.09.2014


Braunschweig. Die öffentliche Beleuchtung gehört zum Flair einer Stadt. Ob Großstadt oder Gemeinde – eine funktionierende Beleuchtung erhöht die Verkehrssicherheit, dient der Sicherheit der Bürger. Die erste Straßenbeleuchtung in Braunschweig wurde übrigens am 17. Oktober 1764 in Betrieb genommen. Es waren Öllaternen, die in dieser Nacht in der Schöppen­stedter Straße erstmals leuchteten. Heute werden die Straßenlampen mit Strom betrieben – Ausfälle der Laternen gehören aber immer noch "dazu". Ärgerlich, wenn sich dann niemand um den Ausfall kümmert, wie unser Leser Bernhard S.vermutete.

Die Beleuchtung vor den Häusern 48/49 und 60 am Madamenweg funktioniere seit Wochen nicht und die Firma Bellis, die nach seiner Meinung nach für die Reparatur zuständig sei, reagiere nicht auf die Hinweise. BraunschweigHeute.de fragte bei Bellis-Pressesprecher Thomas Rietzkow nach, warum bei den Anwohnern seit Wochen kein Licht aufgeht.

"Die Bellis teilt sich in zwei Geschäftsbereiche, in den Bereich  Verkehr und in den Bereich Beleuchtung", so Rietzkow. Bestandteil des Aufgabenpaketes der Bellis sei zwar die Instandhaltung und Erneuerung des Straßenleuchtenbestandes und die Schaffung eines modernen, digitalen Anlagenbestandsplans. Dabei liege die Verantwortung für die öffentliche Beleuchtung allerdings bei BS|ENERGY. Hinweise über defekte Anlagen, die bei Bellis landen würden demnach dorthin weitergeleitet.

Simona Westhoven aus der dortigen Pressestelle forschte daraufhin bei BS|ENERGY nach. "Am 15. September ging bei BS|ENERGY eine Störungsmeldung aufgrund einer defekten Straßenbeleuchtung im Madamenweg ein. Daraufhin waren unsere Mitarbeiter vor Ort, um die Störung zu beheben. Am 26. September kam es zu einer erneuten Überprüfung der Beleuchtung im Madamenweg." Die Störung sollte also behoben sein.

Auch sie wies nochmals darauf hin, dass für die öffentliche Beleuchtung ist nicht Bellis, sondern BS|ENERGY zuständig sei. Bei Störungen können sich Anwohner an die Störungs-Hotline unter der Rufnummer 0800/5183763 oder per Mail an beleuchtung@bs-energy.de wenden.


zur Startseite