Sie sind hier: Region >

Werkschutzstreife gab Hinweis: Räderdiebe in Wolfsburg gefasst



Werkschutzstreife gab Hinweis: Räderdiebe gefasst

Die beiden Täter ließen sich widerstandslos festnehmen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: pixabay

Wolfsburg. Wie die Polizei berichtet, konnten am Freitag in Wolfsburg zwei Räder-Diebe festgenommen werden. Die beiden Männer, 29 und 33 Jahre, konnten nach einem Hinweis des Werkschutzes auf frischer Tat gefasst werden.



Wie die Polizei weiter mitteilte, meldete die Werkschutzstreife gegen 16 Uhr der Polizei zwei verdächtige Personen auf dem Parkplatz an der Kreisstraße 114 (FE-Einfahrt). Umgehend rückte die Polizei aus und konnte beobachten, wie zwei männliche Personen sich an einem VW Golf GTI zu schaffen machten. Anschließend montierten sie alle Räder von dem Golf ab und verluden diese in einem VW Caddy. Danach verließen sie den Ort des Geschehens.

Die Polizei verfolgte das Fahrzeug und konnte den Caddy wenig später in Jembke stoppen. Die beiden Fahrzeuginsassen ließen sich widerstandslos festnehmen. Bei den Beschuldigten handelte es sich um einen 29 Jahre alten und einen 33 Jahre alten Wolfsburger. Während der 29-Jährige noch nicht einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde gegen den 33-Jährigen bereits in jüngster Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte ermittelt.



Im VW Caddy fanden die Beamten den entwendeten Radsatz und diverses Tatwerkzeug, welches durch die Ermittler ebenso beschlagnahmt wurde, wie der VW Caddy.

Der 33 Jahre alte Beschuldigte wurde am Samstag dem Haftrichter beim LG Braunschweig vorgeführt, der gegen den 33-Jährigen die Untersuchungshaft anordnete. Der 29-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.


zum Newsfeed