Sie sind hier: Region >

Werkstatt Solidarische Welt e.V. beteiligt sich am Umweltmarkt



Wolfenbüttel

Werkstatt Solidarische Welt e.V. beteiligt sich am Umweltmarkt


Am Samstag den 11.Juni beteiligt sich die Werkstatt Solidarische Welt e.V. mit einem Stand vor den Bankhaus Seeliger am Umweltmarkt. Foto: Beate Koch
Am Samstag den 11.Juni beteiligt sich die Werkstatt Solidarische Welt e.V. mit einem Stand vor den Bankhaus Seeliger am Umweltmarkt. Foto: Beate Koch Foto: Beate Koch

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Am Samstag den 11.Juni beteiligt sich die Werkstatt Solidarische Welt e.V. mit einem Stand vor den Bankhaus Seeliger am Umweltmarkt. Es werden Kaffee und Saft aus Fairem Handel ausgeschenkt.

Als umweltfreundliche Variante der Coffee To Go-Becher wird eine farbenfrohe, recycelbare und weitgehend biologisch abbaubare Variante zur Mehrfachnutzung aus Bambus, Maismehl und Harz präsentiert. Außerdem werden Sonnengläser vorgestellt. Sie speichern während des Tages Energie, die nachts in Form von Licht wieder abgegeben wird. Sie dienen sowohl zur Beleuchtung als auch mit entsprechender Gestaltung zur Dekoration.
Sie sind mit solarbetriebenen LED-Leuchten ausgestattet. Solarzellen, Akkus und LED's befinden sich im Deckel. Das Sonnenglas ist ein echtes Fair-Trade Produkt aus Südafrika: Es wurde als vollwertige Lichtquelle für Menschen in Gebieten ohne Stromversorgung entwickelt, insbesondere damit Kinder und Jugendliche abends ihre Hausaufgaben machen können. Es wurde dann für den Export entdeckt. Das Sonnenglas hat bisher über 55 Vollzeit-Arbeitsplätze für zuvor arbeitslose Männer und Frauen aus Alexandra und Soweto geschaffen. Sie stellen es zum Großteil in Handarbeit her, erhalten eine übertarifliche Bezahlung und sind sozialversichert.


zur Startseite