"WF-Make it yours": Filmprojekt des Jugendparlaments Wolfenbüttel gewinnt Ideenwettbewerb




Eine szenische Collage und zwei Filmprojekte haben die Jury überzeugt und sind die Gewinner des diesjährigen künstlerischen Ideenwettbewerbs für Jugendliche takepART!.

Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb von der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung (LKJ) und dem Landesverband der Kunstschulen (LVKS). Der Ideenwettbewerb richtet sich an Gruppen von Jugendlichen aus Niedersachsen im Alter von 14-22 Jahren.

Die Preisverleihung findet statt am Samstag, 31. August 2013 um 13 Uhr beim Tag der Niedersachsen in Goslar auf der LKJ-Bühne.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete LebensRaum und forderte die Jugendlichen auf, sich mit den eigenen Lebensumständen auseinander zu setzen. Für die Ideen und ihre Umsetzung können sich die Jugendlichen aller künstlerischen Disziplinen wie den bildenden Künsten und Medien, den darstellenden Künsten, Theater, Tanz, Zirkus sowie Musik und Literatur bedienen.

Zur Jury gehören unter anderem Dr. Tobias Fink, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturpolitik der Stiftung Universität Hildesheim, Claudia Wenzel, Projektleiterin filmlehrer.de und Hans Fredeweß von Compagnie Fredeweß.

Drei Preise in Höhe von 1.500 bis 2.500 Euro warten auf die Gewinner und Gewinnerinnen. Mit den Preisgeldern und der Unterstützung der LKJ-Mitgliedseinrichtungen haben die PreisträgerInnen nun die Möglichkeit, ihre Träume in die Tat umzusetzen und ihre Ideen Pläne in die Öffentlichkeit zu bringen:

Mit dem ersten Preis in Höhe von 2.500 Euro wird die Projektidee eines Films zu der Kampagne „WF-Make it yours“ (Mach Wolfenbüttel zu deiner Stadt) ausgezeichnet. Das Jugendparlament Wolfenbüttel, bestehend aus Schülern im Alter von 14 bis 18 Jahren, möchte mehr Bezug für andere Jugendliche zur ihrer Stadt schaffen. In dem geplanten Filmprojekt sollen andere Jugendliche zu Wort kommen und erzählen, wovon sie träumen. Die Gruppe möchte sozusagen einen Jugend-Imagefilm für ihren Lebensraum erstellen.

Den zweiten Preis in Höhe von 2.000 Euro gewinnt die Gruppe „Landraser“ aus Hitzacker. Eingereicht wurde die Idee von Nicola Pehlke. Zusammen mit Hannah Plätt und Till Timmermann wollen sie einen Kurzfilm mit dem Titel „Waldfrieden“ drehen. In dem Filmprojekt möchten die Jugendlichen ein Problem ihres Lebensraumes aufzeigen, nämlich „Wie komme ich im Wendland von A nach B?“

Der dritte Preis in Höhe von 1.500 Euro geht an die Gruppe „die SALTOKUFFchens“ mit Unterstützung vom Theaterpädagogischen Zentrum Hildesheim. Die Projektidee einer szenischen Collage zum Thema „Langeweile im Lebensraum“ wurde von einer Gruppe mit ca. 15 Jugendlichen eingereicht. Die Gruppe möchte herausfinden, was der Lebensraum zu bieten hat und bestimmte Orte mit ihren Ideen bereichern, um der Langeweile entgegenzuwirken.

Hintergrund: takepART! wird gefördert von Wolfgang Steen, dem LKJ-Ehrenvorsitzenden und Träger des Bundesverdienstkreuzes, sowie von der Klosterkammer Hannover, dem Land Niedersachsen und der EWE-Stiftung. Schirmherr des Ideenwettbewerbs ist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.


zum Newsfeed