Wolfenbüttel

Wie fahrradfreundlich ist Wolfenbüttel?


Symbolbild: Kai Baltzer.
Symbolbild: Kai Baltzer. Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

25.10.2016

Wolfenbüttel. Bis zum 30. November 2016 läuft die siebte Umfrage vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (Bundesverband) e. V., kurz ADFC, zum ADFC-Fahrradklima-Test 2016, teilt der ADFC Wolfenbüttel mit.



Der Fahrrad-Club rufe gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur alle Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test helfe, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen.
 Bei der Online-Umfrage über die Internetseite "www.fahrradklima-test.de" werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeute, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten würden, ob es gute Wegeverbindungen in der Stadt gäbe und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühle. Mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger hätten 2014 mitgemacht und die Situation in 468 Städten in ganz Deutschland beurteilt.
 Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2014 schloss Wolfenbüttel mit einer mittleren Bewertung von 3,6 ab und landete damit im Bundesvergleich auf Platz 35. 2014 hatten laut ADFC Wolfenbüttel 296 WolfenbüttelerInnen teilgenommen, 2016 seien es bisher 154.
Wer seine Meinung nicht auf der Internetseite äußern will, könnte gerne im Zentrum für Umwelt und Mobilität (Z/U/M/), Stadtmarkt 11, oder im „fahrradladen im zimmerhof“, Großer Zimmerhof 8, die Umfrage auf Papier ausfüllen. Die Ergebnisse der diesjährigen Umfrage sollen im Frühjahr 2017 präsentiert werden.
Der ADFC-Fahrradklima-Test sei die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördere den ADFC-Fahrradklima-Test 2016 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 150.000 Euro.
Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test poste der ADFC unter den Hashtags #fkt16 und #radklima. Radbegeisterte würden gebeten, die Informationen weiter zu verbreiten. Der Test werde umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.


zur Startseite