Sie sind hier: Region >

Wiederaufbau-Außenstelle in Goslar wieder geöffnet



Goslar

Wiederaufbau-Außenstelle in Goslar wieder geöffnet

Nachdem die Außenstelle der "Wiederaufbau" in Goslar lange coronabedingt geschlossen war, ist sie nun wieder geöffnet. Die Pause nutzte man für Renovierungsarbeiten.

Das Team der Wiederaufbau in Goslar arbeitet nun in frisch renovierten Büros.
Das Team der Wiederaufbau in Goslar arbeitet nun in frisch renovierten Büros. Foto: Wiederaufbau

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Frisch renoviert und neu gestaltet öffneten sich die Türen der Außenstelle in Goslar der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG wieder. Der Anlaufpunkt für Angelegenheiten rund um eine ›Wiederaufbau‹-Wohnung oder -Mitgliedschaft war in den letzten Monaten coronabedingt geschlossen. Sämtliche Angelegenheiten wurden in dieser Zeit von der Hauptgeschäftsstelle aus in Braunschweig geregelt. Seit Mitte Oktober ist die Außenstelle nun geöffnet und empfängt wieder Kunden.



Die Schließung sei auch dazu genutzt worden, die bereits in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten zu modernisieren. Des Weiteren wurden die Sprechzeiten ausgeweitet. „Goslar ist einer unserer Kernstandorte. Mit mehr als 1.100 Wohnungen in Goslar, Harlingerode und Bad Harzburg wollen wir unseren Mietern und Mitgliedern weiterhin verlässlichen und professionellen Kundenservice bieten, bei gleichzeitig kurzen Wegen und der Möglichkeit, jetzt auch wieder schnell einmal vorbeischauen zu können“, so Heinz-Joachim Westphal, Vorstand der Baugenossenschaft ›Wiederaufbau‹ eG.

Am vergangenen Freitag waren alle Vertreter zu einem „Tag des offenen Büros“ geladen. Dieser diente dazu, ihnen einen Einblick in die umgestalteten Räumlichkeiten zu geben. Außerdem, um ihnen aufzuzeigen, dass der ›Wiederaufbau‹-Kundenservice ausgeweitet wurde und man sich nun wieder an die Mitarbeiter in Goslar wenden könne, sollten die Mieter die Vertreter direkt mit Anliegen kontaktieren.


zum Newsfeed