Gifhorn

Wilsche: Handy nach Verlust geortet


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

29.05.2017

Wilsche. Am Sonntagnachmittag, gegen 14 Uhr, verlor ein 33-Jähriger in Wilsche sein Smartphone. Der Gifhorner ortete das Gerät, stellte fest, dass es sich bewegte und nahm die Verfolgung auf. Auf der B4, noch vor Meine, traf der Gifhorner auf einen älteren Mann in einem motorisierten Krankenfahrstuhl. Laut Ortung befand sich das Smartphone bei dem Herren.


Darauf angesprochen stritt dieser ab, ein Handy gefunden zu haben und fuhr weiter. Der Geschädigte rief die Polizei. Auf der L321, zwischen Meine und Wedelheine, konnte der 62-Jährige schließlich durch die Polizei angehalten werden. Der aus Salzgitter stammende Mann räumte nach dem Tatvorwurf ein, das Handy gefunden zu haben. Auch, dass er schon von dem Eigentümer angesprochen wurde, gab er zu.

Das unbeschädigte Smartphone wurde an den Eigentümer übergeben. Von Amts wegen wurde ein Strafverfahren wegen Fundunterschlagung eingeleitet.


zur Startseite