Wolfsburg

Winter im Herzen: Marianne Döring liest in der Kontaktstelle


Lesung in der Kontaktstelle Wolfsburg. Symbolfoto: Pixabay
Lesung in der Kontaktstelle Wolfsburg. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

13.02.2017

Wolfsburg. Die Autorin Marianne Döring liest aus ihrem Buch Winter im Herzen – Meine Kindheit zwischen Hoffnung und Heim am Mittwoch, 22. Februar, um 17 Uhr, in der Kontaktstelle Wolfsburg, Kleiststraße 37.



Eingeladen hat der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Wolfsburg. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig.



Die Heimerziehung der Bundesrepublik Deutschland der 1950er, 60er und frühen 70er Jahre war für viele Kinder und Jugendliche durch Zwang und Gewalt geprägt. In vielen Heimen wurden Menschenrechte verletzt. Dieses führte zu massiven Beeinträchtigungen, Minderung von Lebenschancen und Entwicklungspotenzialen und wirkt als Traumatisierung bis heute nach.

In 2011 wurde der Fonds „Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975“ gegründet, um den Opfern der Heimerziehung Hilfen und Entschädigungsleistungen zu erschließen. Der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Wolfsburg ist die Beratungsstelle des Fonds Heimerziehung für die Stadt Wolfsburg und den Landkreis Helmstedt.


zur Startseite