whatshotTopStory

Winterdienst reagierte früh auf Glätte-Gefahr

von Christoph Böttcher


Die WAS in Wolfsburg, Symbolbild/Foto: Christoph Böttcher
Die WAS in Wolfsburg, Symbolbild/Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

13.02.2017

Wolfsburg. Nachdem es am vergangenen Samstag in Wolfsburg zu Neuschnee kam, ist die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) besonders achtsam.



Da es für die heutigen frühen Morgenstunden eine Warnung vor überfrierender Nässe gab, waren die Räumfahrzeuge der WAS besonders früh auf den Straßen unterwegs: Bereits am 4.30 Uhr rückten die Mitarbeiter aus, um ein mögliches Verkehrschaos zu verhindern. So kam es dann auch zu keinen witterungsbedingten Störungen im Straßenverkehr. Für den restlichen Winter sieht sich die WAS gut aufgestellt, die Lager seien noch gut gefüllt.


zur Startseite