whatshotTopStory

Wintereinbruch: Über 50 Unfälle und zwei Verletzte

von Alexander Dontscheff


Die Straßenverhältnisse sorgten am Sonntag zu erhöhter Unfallgefahr. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Straßenverhältnisse sorgten am Sonntag zu erhöhter Unfallgefahr. Symbolfoto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

11.12.2017

Braunschweig. Der kurze aber heftige Wintereinbruch mit jeder Menge Schnee hat am gestrigen Sonntag zu 51 aufgenommenen Unfällen im Stadtgebiet geführt. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.


Wie Joachim Grande, Pressesprecher der Polizei Braunschweig, gegenüber regionalHeute.de betonte, kämen noch eine Reihe von Unfällen mit Blechschäden hinzu, bei denen sich die Beteiligten ohne Polizei geeinigt hätten. Am heutigen Morgen habe sich die Situation beruhigt. Es habe zwar einige Unfälle gegeben, aber nicht mehr als im Berufsverkehr üblich.

In der gesamten Polizeidirektion Braunschweig habe es am Sonntag 121 Unfälle mit insgesamt neun Verletzten gegeben. Auch hier gebe es eine unbekannte Zahl, von Blechschäden, die noch hinzukämen.


zur Startseite